logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochDer OB kam „unter den Hammer“

Der OB kam „unter den Hammer“

veröffentlicht: 16. Juni 2008, 2571 mal gelesen, Kommentare deaktiviert für Der OB kam „unter den Hammer“

Rhein-Neckar-Zeitung, 16.06.2008

Versteigerungs-Aktion für die Bürgerstiftung erbrachte 2400 Euro

Wiesloch. (pen) Oberbürgermeister Franz Schaidhammer zeigte gleich sein Talent und balancierte ein Tablett in seiner Hand. Nein, der Wahlkampf ist längst vorbei und auch für seine tägliche Arbeit im Wieslocher Rathaus braucht er dieses Kunststück nicht, sondern nur für einen einzigen, besonderen Tag. An diesem Tag wird sich das Wieslocher Stadtoberhaupt als Küchenmeister und Kellner zur Verfügung stellen und ein dreigängiges Menu zaubern. Ungewöhnliche Gelegenheiten gab es beim „Tag der offenen Tür“ des Kinderschutzbundes zu ersteigern. Nach der offiziellen Feierstunde, mit denen die neuen Gebäude eingeweiht wurden, fand unter dem blauen Zelt eine Versteigerung mit ausgefallenen Gelegenheiten statt.
Der Erlös dieser Versteigerungsaktion in Höhe von 2400 Euro geht an die Bürgerstiftung Wiesloch. ImRahmen der Aktion „Aus 1 mach 2“ wird diese Summe am Ende des Jahres von einer Gruppe regionaler Firmen sogar noch verdoppelt und dem Stiftungsvermögen zugeführt.
Versteigert wurden die ungewöhnlichen Gelegenheiten von Wieslochs Bürgermeisterin Ursula Hänsch, die sich in diese neue Rolle gekonnt und mit viel Witz eingefunden hat. „Der OB wird auch, nachdem er das Essen zubereitet hat, das Geschirr spülen und wieder wegräumen“, versprach sie. Außerdem könne der Hobbykoch auch sein eigenes Geschirr mitbringen, seine Küche sei gut ausgestattet, betonte sie.
Versteigert wurden viele ungewöhnliche Gelegenheiten, die man in dieser Form nicht kaufen oder erleben kann. Dazu zählten ein opulentes Frühstück an einem schön gedeckten Tisch im Möbelhaus Weckesser, eine Fahrt in einem 29 Jahre alten Youngtimer mit Chauffeur, VIP-Karten für ein Fußballspiel von 1899 Hoffenheim, Back-Stage-Karten für ein Konzert mit der Wieslocher Ska-Band „The Busters“, eine Gesangsstunde, die auf CD aufgenommen wird, eine Radladerfahrt durch den Steinbruch und ein Blick hinter die Kulissen des Rhein-Neckar-Fernsehens und eine abendliche Feier im Wieslocher Schwimmbad. Außerdem ersteigerten noch zwei Besucher einen Tag in der Wieslocher Redaktion der Rhein-Neckar-Zeitung.
Trotz großer Bemühungen konnte Bürgermeisterin Ursula Hänsch aber nicht alle Gelegenheiten an den Mann beziehungsweise die Frau und unter den Hammer bringen. Michael Sieber und Rosemarie Stindl vomVorstandsteam der Bürgerstiftung Wiesloch waren mit dem Erfolg der Versteigerungs-Aktion trotzdem zufrieden und nahmen die Spenden dankbar entgegen.

 

 

sponsored by www.gsew.de | software WordPress(modifiziert) | Anmelden