logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochTag der Bürgerstiftungen: Grund für positiven Rückblick

Tag der Bürgerstiftungen: Grund für positiven Rückblick

veröffentlicht: 27. September 2008, 1159 mal gelesen, Kommentare deaktiviert für Tag der Bürgerstiftungen: Grund für positiven Rückblick

Seit 2003 ist der 1. Oktober der Tag der Bürgerstiftungen. Er wurde von der Initiative Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen eingeführt, um all jenen Zeit- und Geldspendern zu danken, die sich in vielfältiger Weise in ihrer Region für ihre Region einsetzen.

Der Vorstand der Bürgerstiftung Wiesloch dankt aus diesem Anlass den Bürgerinnen und Bürgern Wieslochs, die die Bürgerstiftung unterstützen. Ohne Ihre Hilfe wäre es nicht möglich gewesen, unsere unterschiedlichen Projekte und Förderungen in Wiesloch durchzuführen.
So gibt die Bürgerstiftung im Jahr 2008 insgesamt rund 18.000 Euro aus, um Ihren Stiftungszweck zu erfüllen:

  • Allein 1.400 Euro wurden bisher für die direkte Unterstützung von Personen und Familien verwendet, die unverschuldet in finanzielle Notlagen gerieten. Die Bürgerstiftung hilft in solchen Fällen immer dann, wenn andere Stellen nicht oder nicht in ausreichendem Maße helfen können.
  • Ein großer Ausgabeposten war die Anschubfinanzierung des Kinderkleiderladens des Kinderschutzbundes, wo nun in Boutique-Ambiente gebrauchte Kinderkleidung zu sehr günstigen Preisen gekauft werden kann.
  • Ebenfalls im Rahmen des diesjährigen Schwerpunkts „Kinder“ nahm die Bürgerstiftung Wiesloch die Sprachförderung in Angriff. Dank einer dedizierten Spende wurde im Sommer 2008 das Projekt „Lesestart“ ins Leben rufen. Dabei helfen wir jungen Eltern zu erkennen, dass schon Babys Bücher als selbstverständliches Spielzeug brauchen. Den Kindern soll so früh wie möglich Freude am Umgang mit Büchern vermittelt werden. So bekommen alle Neugeborenen der Stadt Wiesloch bzw. deren Eltern im Rahmen der städtischen Erstbesuche ein Päckchen mit einem ersten Bilderbuch, eine Informationsbroschüre mit Tipps zu Fördermöglichkeiten, Bücherlisten und Hinweisen zur Nutzung der Stadtbibliothek. Wir danken insbesondere der Stadtbibliothek und Bücher-Dörner für die Unterstützung.
  • Hinzu kommt das Lesepatenprojekt an Grundschulen. Ab Ende September werden in Kleinstgruppen ausgesuchte Schüler von bislang acht Lesepatinnen intensiv im Umgang mit der deutschen Sprache unterstützt. Ziel ist, die Kommunikationsfähigkeit und Integration von Kindern zu erreichen, denn Chancen hat nur, wer im Umgang mit der Sprache sicher ist. Den Lesepatinnen geht es also vor allem ums Zuhören und Zeithaben für die Kinder. Kooperationspartner sind die Schiller- und die Merian-Grundschule, die Stadtbibliothek, Bücher-Dörner und der Kinderbuchladen Eulenspiegel.
  • Die Bürgerstiftung Wiesloch strebt eine enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen an. Mit NABU und DRK begannen wir 2008 damit, indem wir bei zwei Projekten wesentlich zur Finanzierung beitragen.
    Beim NABU–Projekt Naturtagebuch „Schillerschul-Rangers“ unternahm eine feste Gruppe von 17 Kinder der 2. Klassen wöchentlich Naturerlebnisgänge mit zwei Naturpädagogen und ehrenamtlichen Helfern. Nach der Testphase im vergangenen Schuljahr wird das Projekt im laufenden Schuljahr in leicht geänderter Form fortgesetzt.
    Beim DRK–Projekt „Erste-Hilfe-Kurs für Wieslocher Gruppenleiter“ gibt es einen Erste-Hilfe-Kurs speziell für Gruppenleiter von Wieslocher Vereinen, denn in der Jugendgruppenarbeit kommt es immer wieder zu mehr oder minder schweren medizinischen Notfällen, in denen rasches Handeln notwendig ist. Durch die gezielte Ausbildung erreichen wir mehr Sicherheit und bessere Notfallversorgung für die Kinder und Jugendlichen bei Sportveranstaltungen sowie eine Kommunikationsverbesserung unter den Jugendlichen und Vereinen.
  • Weil Kinder besonders neugierig und aufgeschlossen sind und nicht nur die Kommunikationsfähigkeit wichtig ist, hat die Bürgerstiftung in der Schillergrundschule eine Werkbank finanziert. Das Projekt „Technik in der Grundschule“ fördert handwerkliches Arbeiten unter Anleitung von Fachleuten, das Verständnis von einfachen technischen Zusammenhängen und logisches Denken.
  • Dieser Rückblick zeigt, dass es in Wiesloch bereits in großem Maße bürgerschaftliches Engagement gibt und dass wunderbare Dinge durch dieses Engagement zu schaffen sind. Vier lokal bzw. regional tätige Unternehmen sehen das auch so und haben zugesagt, bis zum Jahr 2010 jeden Euro zu verdoppeln, der von der Wieslocher Bevölkerung in die Bürgerstiftung Wiesloch gegeben wird. Die Gesamthöhe der Zusage beläuft sich auf 100.000 Euro. Im Jahr 2008 erhielt die Bürgerstiftung Wiesloch bisher 28.000 Euro an Zustiftungen und Spenden, die so verdoppelt werden. Der Stiftungsvorstand hofft, dass sich viele Mitbürger von der Arbeit der Bürgerstiftung und ihrer positiven Entwicklung überzeugen lassen und dies mit einer Zustiftung oder Spende zum Ausdruck bringen.

     

     

    sponsored by www.gsew.de | software WordPress(modifiziert) | Anmelden