logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochDie Bürgerstiftung Wiesloch pflanzte sechs Bäume

Die Bürgerstiftung Wiesloch pflanzte sechs Bäume

veröffentlicht: 30. November 2009, 4295 mal gelesen, Kommentare deaktiviert für Die Bürgerstiftung Wiesloch pflanzte sechs Bäume

Die Baumpaten beim Pflanzen

Die Baumpaten beim Pflanzen

Das WieTalBad hat seit dem 28.11.2009 sechs neue Bäume. Sie wurden von der Bürgerstiftung Wiesloch als sichtbare, lebende Symbole der Nachhaltigkeit gepflanzt. Sie stehen „sowohl für Veränderung als auch für Kontinuität“, wie Annegret Sonnenberg, die Vorsitzende der Stiftung, in ihrer Ansprache nach der Pflanzaktion ausführte, denn der Baum sei ja das Symbol für Leben schlechthin.
Einer der Bäume, eine Winterlinde, ist ein Geschenk des Stiftungsrats an den Gründungsvorstand, dem Michael Sieber, Dr. Brigitta Martens-Aly und Rosemarie Stindl angehörten, und der in den ersten drei Jahren die Bürgerstiftung wesentlich geprägt hat. Die fünf anderen Bäume wurden von Personen gespendet, die sich spontan für die Idee begeisterten und aktiv zu diesem Projekt beitragen wollten.

Familie Gleis mit ihrem Baum (rechts A. Sonnenberg)

Familie Gleis mit ihrem Baum (rechts A. Sonnenberg)

Manfred Grix wollte als „spontaner Mensch einfach dabei sein“ und spendete einen Bergahorn. Die Winterlinden von Dr. Reinhold Miller und Helmut Wimmer sollen zeigen, „da wächst etwas Großes heran, von dem viel Positives für die Menschen ausgeht – so wie bei der Bürgerstiftung“. Frau Elke Spazier entschied sich für eine Rosskastanie, weil sie von dem Projekt „sofort begeistert“ war. Familie Gleis spendete eine Esche „als Familienbaum mitten im Sandspielbereich,“ so Frau Gleis, „weil es aktiver Umweltschutz ist, weil Engagement Spaß machen muss, und weil man vor Ort sieht, wofür man sich engagiert“.

 
 
 

Auch OB Schaidhammer packt mit an

Auch OB Schaidhammer packt mit an

Einige der Spender sowie OB Schaidhammer ließen es sich nicht nehmen, beim Pflanzen tatkräftig mitzuhelfen. Frau Sonnenberg dankte bei der kleinen Feierstunde insbesondere der Stadtverwaltung, dem WieTalBad und den Stadtwerken für die Unterstützung.

 

 

sponsored by www.gsew.de | software WordPress(modifiziert) | Anmelden