logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochBürgerstiftungen tauschten sich in Schwäbisch Hall aus

Bürgerstiftungen tauschten sich in Schwäbisch Hall aus

veröffentlicht: 19. Oktober 2011, 1374 mal gelesen, Kommentare deaktiviert für Bürgerstiftungen tauschten sich in Schwäbisch Hall aus

Die Bürgerstiftungsvertreter beim Regionalforum 2011

Die Bürgerstiftungsvertreter in den Räumen der Bausparkasse (Foto: J.Weller)

50 Vertreterinnen und Vertreter von Bürgerstiftungen aus Baden-Würt­temberg, Bayern und Hessen trafen sich am 14. Oktober 2011 in Schwäbisch Hall zum Regionalforum Bürgerstiftungen Süd, um Erfah­rungen auszutauschen. Eingeladen hatte die Aktive Bürgerschaft e.V. aus Berlin. Gastgeber war wie in den Vorjahren die Schwäbisch Haller Bürgerstiftung.
Am Regionalforum nahmen auch Annegret Sonnenberg und Rosemarie Stindl von der Bürgerstiftung Wiesloch teil.

Diskutiert wurde insbesondere darüber, wie Bürgerstiftungen erfolgreich Projekte entwickeln und Stifter erreichen können. In einer Gesprächsrunde stellte sich Gisela Erler (B’90/Die Grünen), Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung des Landes Baden-Württemberg, den Fragen der anwesenden Bürgerstiftungs­vertreter. Sie sagte: „Bürgerstiftungen leisten grandios gute Arbeit vor Ort. Immer mehr Menschen bewegen heutzutage in Bürgerstiftungen viel für sich und andere. Was sie verwirklichen, kann man nicht hoch genug anerkennen. Aufgabe der Politik muss es sein, das Engagement von Bürgerstiftungen zu unterstützen und zu fördern, wo es sinnvoll ist.“

Baden-Württemberg hat die größte Bürgerstiftungsdichte in Deutschland mit sieben Bürgerstiftungen pro eine Million Einwohner. Mit 75 Bürgerstiftungen belegt Baden-Württemberg den zweiten Platz der bürgerstiftungsreichsten Bundesländer hinter Nordrhein-Westfalen.

Bundesweit gibt es 313 Bürgerstiftungen (Stichtag: 30.06.2011). Bürgerinnen und Bürger bauen gemeinsam mit Unternehmen und anderen durch viele Zustiftungen nachhaltig das Stiftungskapital der Bürgerstiftungen auf. Aus Zinserträgen und Spenden und mit großem ehrenamtlichen Engagement fördern sie das lokale Gemeinwohl, u.a. Bildung und Soziales.

Quelle der Zahlen und Fakten zu Bürgerstiftungen in Deutschland und Baden-Württemberg, Bayern und Hessen: Aktive Bürgerschaft e.V. (Hrsg.): „Länderspiegel Bürgerstiftungen. Fakten und Trends 2011“. Berlin 2011. Stichtag: 30.06.2011. Stichtag der Finanzdatenerhebung: 31.12.2010. Download und Grafiken unter www.aktive-buergerschaft.de/laenderspiegel

 

 

sponsored by www.gsew.de | software WordPress(modifiziert) | Anmelden