logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochGrößter Chor Wieslochs beim zweiten Doppelkonzert

Größter Chor Wieslochs beim zweiten Doppelkonzert

veröffentlicht: 25. März 2014, 2770 mal gelesen, 1 Kommentar bisher

002_Vollbesetzter Saal_kl200 Kehlen brachten den Saal im Kultur­haus Wiesloch zum Beben. Die Nachtigallen und The Good Ship Kangaroo begeisterten beim 2. Bürger­StiftungsKonzert.

Was 2013 noch ein Wunsch war, ist nun Wirklichkeit geworden: dem zweiten Doppel­konzert zugunsten der Bürgerstiftung wird 2015 ein drittes folgen – eine Tradition ist entstanden. „Wenn die Bürgerstiftung uns wieder haben will, machen wir nächstes Jahr mit einer anderen tollen Band wieder ein Konzert“, so Jutta Werbelow, die als Front­frau der Nachtigallen durch den Abend führte. Dabei war es ihre Idee, „etwas für die Bürgerstiftung zu tun, denn Ihr leistet Wunderbares für Wiesloch“. Natürlich will die Bürgerstiftung, zumal das Konzert 2014 bereits Anfang Februar ausverkauft war. Und die vielen positiven Kommentare des begeisterten Publikums bestätigen, dass wir mit dieser Veranstaltungsreihe unbedingt weitermachen müssen.

003_Nachtigallen_klIn diesem Jahr suchten sich Die Nachtigallen das Wieslocher Folk- und Acoustic-Trio The Good Ship Kangaroo als Partner aus. Die beiden Bands spielten abwechselnd in Blöcken, die eine vor allem gefühlvolle Balladen und flotte Folkweisen aus dem englischsprachigen Raum, die andere höchst eigenwillige Interpretationen bekannter Rock- und Popmusik. Direkt vor der Pause gab es eine besondere Premiere der Nachti­gallen: alle Anwesenden wurden kurzerhand als „wohl größter Chor Wies­lochs“ von Jutta Werbelow für die „berühm­teste Bassfolge der Rockgeschickte“ aus „Yellow Submarine“ verdingt. Da es so wunderbar klappte, wurden bald die Rollen getauscht und aus 200 Kehlen erscholl der Refrain „We all live in a yellow submarine“ wieder und wieder.

Die Pause war dann für alle wohlverdient und bot dem Publikum genügend Zeit zu Gesprächen sowohl untereinander als auch mit den Künstlern, die sich gern unter die Gäste mischten. Für Getränke und leckere Häppchen sorgten bestens die Mitglieder des Vereins Hohenhardter 7.

Die beiden Band verzichten auf einen Teil ihrer Gagen zugunsten der Direkten Hilfe der Bürgerstiftung. Dr. Johann Gradl aus dem Vorstand der Bürgerstiftung hatte anfangs in einem kurzen Interview mit Hans-Dieter Siegfried erläutert, wie damit Mitbürgerinnen und Mitbürgern in akuten Notsituationen geholfen wird.

Abschiedsständchen (Foto: KHP)

Abschiedsständchen (Foto: KHP)

Nach rund zwei Stunden, zwei Zugaben und frenetischem Applaus wurden die Bands schweren Herzens vom Publikum entlassen.
Die Organisatoren bedanken sich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei allen, die zum Erfolg des Abends beigetragen haben, insbesondere bei den beiden Bands.

 

Ein Kommentar auf “Größter Chor Wieslochs beim zweiten Doppelkonzert”

  1. Kerstin sagt:

    Das Konzert war nicht nur musikalisch sensationell – es hat soziale Wärme erzeugt! Danke allen die dazu beigetragen haben – incl. den Hohenhardter 7!! Ich freue mich jetzt schon auf auf das 3. BüSti-Konzert!

    Gruß Kerstin

    PS: Ich habe einige Wieslocher getroffen, die keine Karte mehr bekommen haben. Müsste man wegen großer Nachfrage einen größeren Raum suchen?

Kommentar schreiben

 

sponsored by www.gsew.de | software WordPress(modifiziert) | Anmelden