logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochGemeinsam für die gute Sache

Gemeinsam für die gute Sache

veröffentlicht: 24. Februar 2015, 6555 mal gelesen, keine Kommentare bisher

14 Frisöre (Foto: H.Pfeifer) engagieren sich gemeinsam und übergaben dieser Tage 1.687 € an die Bürger­stiftung. Sie hoffen, mit diesem berufs­gruppen­spezifischen Matching Fund ein Vorbild für andere Branchen zu werden.

Das Foto (Helmut Pfeifer) zeigt die teilnehmenden Frisöre:
Fahn Haarstudio (Inh. Jörg Fahn), Hairsisters Sandra und Simone (Inh. Sandra Baumann und Simone Kuehner), Frisör Cut&Color (Inh. Simone und Dirk Schütz), Friseursalon Monika Münch, Leonarda (Inh. Leonarda Novy), Gülli Vieweg Coiffeur, Hair Heidi’s Life Style Friseur (Inh. Heidi Schmitz), Haargenau (Inh. Jeanette Schweikert), Friseur Schnittzone (Inh. Corinna Polichronopoulos), Der Frisör Kuhn (Inh. Dietmar Kuhn) und Sahin Hair Care (Inh. Emine Sahin Öztürk) sowie die Vorstände der Bürger­stiftung.
Intercoiffeur Izzo, Silkes HaarLaden (Inh. Silke Kronauer) und Apart Frisörsalon (Inh. Birgül Kaya) waren beim Fototermin leider verhindert.

Branchenbezogen agieren
Einzelne allein können wenig ausrichten, aber viele können gemeinsam einen erheblichen Beitrag leisten. Das ist der Ansatz hinter diesem berufsgruppen- bzw. branchenbezogenen Matching Fund, den die genannten Frisöre gemein­sam aufgelegt haben. Sie folgen damit einem Vorstoß von Jörg Fahn, Bürger­stifter und Frisörmeister. Der freut sich, dass er so viele Berufskolleginnen und –kollegen überzeugen konnte. Der Abend der Spenden­übergabe bot Gelegen­heit, sich untereinander kennenzulernen und sich mit den anwesenden Bürgerstiftungsvorständen auszutauschen. Letztere bedankten sich sehr herzlich.

Bei diesem Matching Fund wird über drei Jahre hinweg und bis zu dem vereinbarten Höchstbetrag jeder Euro verdoppelt, der von der Wieslocher Bevölkerung in die Bürgerstiftung Wiesloch gegeben wird. Dabei entschieden die Teilnehmenden individuell über den Betrag, den sie beisteuern. Der Betrag von 1.687 € ist auch für die nächsten beiden Jahre zugesagt.

Nachahmer gesucht
Die Frisöre wollen mit diesem Engagement zeigen, dass auch kleine Unter­nehmen Sozialverantwortung übernehmen können. Dem Wesen einer Bürgerstiftung entsprechend summieren sich viele kleinere Beiträge zu einem großen Ganzen. In der Gemeinschaft ist man stark und kann viel mehr bewirken als einzeln.
Nun wünschen sich alle teilnehmenden Frisöre, dass ihr Beispiel viele Nachahmer in anderen Berufszweigen findet.

 

Kommentar schreiben

 

sponsored by www.gsew.de | software WordPress(modifiziert) | Anmelden