logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochGärtnern als Kulturdialog

Gärtnern als Kulturdialog

veröffentlicht: 6. Oktober 2016, 1606 mal gelesen, keine Kommentare bisher

2016-herbst-spendertreffen-9_klEineinhalb Jahre ist es her, dass der Pachtvertrag für einen interkulturellen Gemeinschafts­garten unterschrieben und mit der Urbarmachung des Geländes am Friedhof Wiesloch begonnen wurde. „Wurzelwerk“ steht mittlerweile für eine wunderbare Gemeinschaft von Leuten unterschiedlicher Herkunft, die gemeinsam den Garten angelegt haben und sich mittlerweile an der zweiten Ernte erfreuen. Das Wissen aus Ungarn, Griechenland, Polen, Gambia u.v.m. kommt geballt zum Einsatz. Man tauscht seine Erfahrungen sowie Setzlinge und Samen aus für die eigenen kleinen Parzellen, und man kümmert sich zusammen um die Gemeinschaftsfläche mit Beeten, Sandkasten und Feuerstelle.

2016-herbst-spendertreffen-8_kl„Der Kontakt von Kultur zu Kultur findet bei der Gartenarbeit statt. … Was in einem Garten gelingt, kann auch in einer Gesellschaft gelingen.“ Diese Aussage von Dr. Birgit Hofmann, Historisches Seminar der Universität Heidelberg, Arbeitsbereich „Minderheitengeschichte und Bürgerrechte in Europa“, anlässlich der Auftaktveranstaltung zu „Wieslocher Migrationsgeschichte/n“ fasst zusammen, was im Wieslocher Wurzelwerk tagtäglich praktiziert wird. Die Integration gelingt einfach so, indem man nebeneinander und miteinander ein Stück Land bestellt und in seiner Freizeit zusammen ist, gemeinsam kocht und isst, die Kinder zusammen spielen.

2016-herbst-spendertreffen-5_klWie gut das alles funktioniert und wie herrlich die Pflanzen gedeihen, davon konnte sich dieser Tage eine kleine Gruppe von Spendern direkt vor Ort überzeugen. Die Wurzelwerker hatten die Vertreter von der Dietmar Hopp-Stiftung, der Sparkasse Heidelberg sowie der Volksbank Kraichgau zu einem Besichtigungstermin geladen, um zu zeigen, welche Früchte die finanziellen Zuwendungen tragen. Ein Teil der Gärtner und Gärtnerinnen führten die Spender sowie die zuständige Vorstandspatin der Bürgerstiftung im Garten herum, der sich in der tiefstehenden Herbstsonne besonders farbenfroh präsentierte. Besonderes Lob der Gäste galt dem Tee, der ganz frisch aus garteneigenen Kräutern aufgebrüht war.

Wer sich genauer über das Wurzelwerk informieren oder selbst mitmachen möchte, findet hier alle wichtigen Informationen.

 

Kommentar schreiben

 

sponsored by www.gsew.de | software WordPress(modifiziert) | Anmelden