logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochStiftungsarbeitKinder u. JugendLesepatenschaftenWiesloch – Lummerland und zurück

Wiesloch – Lummerland und zurück

veröffentlicht: 6. Oktober 2013, 4792 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Ein Nachmittag mit den Lesepaten und Jim Knopf im Feldbahnmuseum
Die Bürgerstiftung Wiesloch beteiligte sich mit einer Vorlese­aktion ihrer Lesepaten im Feldbahn- und Industriemuseum Wiesloch am europaweiten Tag der Stiftungen 2013. Was ist in dem Ambiente des kleinen Freilicht­museums passender als die Abenteuer von Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer? An vier Vorlesestationen konnten 5 – 12-Jährige mit ihren Eltern und Großeltern Geschichten aus Lummerland, Mandala, dem Drachenland und mehr hören und bei einem Quiz mitmachen. Für die ganz kleinen Geschwister gab es eine Bilderbuch-Erzählstation.

Die Kinder waren am Eingang mit einer Freifahrkarte begrüßt worden, so dass sie später mit Jim und Lukas in der kleinen Feldbahn fahren konnten, ein würdiger Ersatz für die berühmte Lokomotive Emma, die leider nicht vor Ort sein konnte.

08_Lesestation_klJede Vorlesestation war mit Bildern aus den Büchern passend geschmückt; vor dem Eingang zum kleinen Schaustollen des Museums war die Drachenland-Station und passend dazu guckte sogar ein giftgrüner Drache zwischen den Gitterstäben hervor. An jeder Station lasen zwei Paten, erkenn­bar an Bürgerstiftungskappe mit Jim-Knopf-Button, abwechselnd und im 20-Minuten-Rhythmus immer wieder dieselbe Episode aus Jims Leben vor. Die Gäste konnten in beliebiger Reihenfolge von Station zu Station gehen oder zwischendurch eine Bahnfahrt machen. Svenja und Tamara Wagner vom Jugendtheater Kleine Maske waren als Jim und Lukas verkleidet, knipsten die Fahrkarten zum Entwerten, fuhren mit und waren natürlich die Stars des sonnigen Nachmittags Anfang Oktober 2013.

33_warten_klIn den zwei Stunden der Aktion kamen 76 Kinder, jeweils begleitet von einem Elternteil und/oder den Großeltern. Die Lesepaten lasen, erzählten und sorgten dafür, dass niemand verloren ging und rechtzeitig zu seiner Bahnfahrt kam. Das Museumsteam kümmerte sich um den Fahrbetrieb und um Waffeln und Getränke für die Gäste. Eine rundum gelungene Veranstaltung.
Allen Beteiligten sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt, insbesondere dem 5-köpfigen Planungsteam. Es war sehr beeindruckend, mit welchem Ideenreichtum und Elan die Paten und Patinnen sich engagierten. Damit schaffen sie es auch in den Patenstunden, den Kindern Lust auf Bücher und am Lesen zu vermitteln, was sich letztlich in verbesserter Schulleistung ausdrückt.

 

Kommentar schreiben

 

software WordPress(modifiziert) | Anmelden