logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochAktionen von der StiftungBüSti-KonzertÜberlappende Trios und Zäsur in der Stiftung

Überlappende Trios und Zäsur in der Stiftung

veröffentlicht: 5. März 2018, 1264 mal gelesen, 1 Kommentar bisher

Zwei Trios mit fünf Musikern und zwei Moderationsblöcke mit Neuigkeiten aus dem Bürger­stiftungsvorstand machten das Doppelkonzert wieder zu einem besonderen Ereignis.

Das Doppelkonzert „Die Nachtigallen und Gäste“ zugunsten der Bürgerstiftung ist eine liebgewonnene Tradition geworden, und so konnten wir Anfang März zum sechsten Konzert viele Stammgäste begrüßen.

Dr. Johann Gradl und Edeltraut Schuckert aus dem Bürgerstiftungsvorstand begrüßten die Gäste mit dem Hinweis auf eine bevorstehende „Zäsur“ in der Bürgerstiftung: drei verdiente Vorstände werden bei den bevorstehenden Wahlen im Mai nicht mehr kandidieren. In einer kleinen Interviewrunde mit dem einen oder anderen Augenzwinkern wurden dann Wolfgang Lehner, Rosemarie Stindl und Annegret Sonnenberg zur „Zeit danach“ befragt. Diese Information führte natürlich insbes. in der Konzertpause zu vielen Spekulationen, ob es denn schon Kandidaten für die Nachfolge gäbe und wenn ja, wer. Die Neugier konnte zu Beginn der zweiten Konzerthälfte befriedigt werden, als die Moderatoren in bekannt kurzweiliger Manier die Kandidaten vorstellten, die sich bisher gemeldet haben: Dr. Brigitta Martens-Aly, Jürgen Braun und Franz Schaidhammer. Alle betonten jedoch, dass sich bis zur Wahl am 04.05. sehr gern noch weitere Kandidaten melden können.

Den größten Teil des Abends nahm natürlich die Musik ein. Auch wenn es mathematisch nicht ganz stimmte – zwei Trios waren eingeladen, aber nur fünf Musiker standen auf der Bühne – passte doch alles im Verlauf des Abends und die Stimmung im nahezu ausverkauften Kulturhaussaal war bestens.
Die Kultband Die Nachtigallen bildeten den Rahmen mit den „glamourös-kapriziös“ Arrangements einiger ihren beliebtesten Lieder. Dann wechselte Rolf Schaude, laut Jutta Werbelow der „Chef der Nachtigallen“, die Seiten/Saiten und spielte als dritter Mann im Trio Blu, das das Publikum auf eine musikalische Reise rund um den Globus entführte.

Zum großen Finale verschmolzen die beiden Trios zu einem Quintett. Beim allerletzten, sehr emotional vorgetragenen Lied sang schließlich das Publikum schmachtend den Refrain „Time after Time“ unzählige Male mit – und jeder hatte einen schönen Ohrwurm für den Heimweg. Wir danken den Künstlern ganz herzlich, die durch den Verzicht auf einen Teil ihrer Gage die Bürgerstiftung auch in diesem Jahr wieder unterstützen.

Zum Doppelkonzert gehört mittlerweile dazu, dass der Verein Hohenhardter 7 e.V. vor Beginn des Konzerts und in der Pause Snacks und Getränke anbietet und so für einen schönen Rahmen für Geselligkeit und angenehme Gespräche sorgt.

Wir danken allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, sehr herzlich.

 

Ein Kommentar auf “Überlappende Trios und Zäsur in der Stiftung”

  1. Siegfried Mertineit sagt:

    Ein großes Dankeschön an die Nachtigallen und Blu für den tollen Konzertabend. Natürlich auch ein großer Dank an die BüSti für die Organisation des Konzerts. Rundum ein super Abend.

Kommentar schreiben

 

software WordPress(modifiziert) | Anmelden