logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochStiftungsarbeitMiteinander vor Ort → Seite 4

Singen im Park auch 2014 sehr beliebt

veröffentlicht: 14. Juli 2014, 3848 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Schon eine Dreiviertelstunde vor Beginn kamen die ersten Sanges­freudigen am 3. Juli in den Park. Endlich war es wieder soweit: das offene Singen im Gerbersruhpark fand wieder statt! (weiterlesen…)

 

Abschluss der Hunde-Trainingsstaffeln

veröffentlicht: 14. Juli 2014, 5374 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Nach zweieinhalb Jahren und sechs Trainingsstaffeln wurde das überaus beliebte Projekt „Mein Hund – Dein Freund: Umgang mit Hunden – der Gassiführerschein“ für Schüler der Berta-Benz-Realschule und der Albert-Schweitzer-Förderschule schweren Herzens beendet.

Der berufliche Neustart der Projektleiterin Birgit Gleis sowie die zeitliche Auslastung in der Hundeschule Hundherum machten diesen Schritt leider notwendig.
(weiterlesen…)

 

Die gute Seele des Bücherregals

veröffentlicht: 10. Juli 2014, 3943 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Seit nunmehr sieben Jahren betreut die „Bücher-Lady“ Gisela Schulz das Bücherregal auf dem Marktplatz. „Ich liebe Bücher. Und das Regal ist so eine tolle Idee, da muss ich mich doch einfach darum kümmern.“ sagte sie damals spontan. Sie betreut das offene Bücherregal der Bürgerstiftung Wiesloch fast seit seiner ersten Bestückung und sorgt dafür, dass es immer aufgeräumt aussieht. Das ist immer wieder nötig, weil unachtsame oder nachlässige Zeitgenossen die Bücher nicht ordentlich einstellen oder zerfledderte, speckige Bücher im Regal entsorgen.

Deshalb bittet sie alle, die Bücher ins Regal stellen, darauf zu achten, dass die Bücher nur einreihig stehen. Man sollte auch nicht kistenweise Bücher bringen und einstellen. Wer keinen Platz mehr für sein Buch im übervollen Regal findet, möge es Frau Schulz vor die Haustür legen, Marktstraße 10, schräg gegenüber.

Ein spontan entstandenes, stilles aber sehr zuverlässiges Engagement zum Wohle vieler Bücherwürmer – Bücherregal und Bücher-Lady gehören fest zueinander. Der Vorstand dankt ganz herzlich.

Ein sehr schöner Artikel dazu erschien in der Rhein-Neckar-Zeitung vom 17.06.2014: Der Marktplatz ist ihr zweites Wohnzimmer

 

Demenzfreundliches Wiesloch

veröffentlicht: 22. Mai 2014, 1813 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Demenz ist im Begriff, zu einer großen sozialen und humanitären Herausforderung für das Gemeinwesen zu werden. Die Initiative „Demenzfreundliche Kommune Wiesloch“ hat sich zur Aufgabe gesetzt, Menschen mit Demenz die Teilhabe innerhalb einer verständnisvollen Gesellschaft zu ermöglichen, wohnortnahe Unterstützungs­möglichkeiten in Wiesloch zu initiieren sowie über das Thema Demenz zu informieren, dafür zu sensibilisieren und für einen verständnisvollen Umgang mit den Betroffenen zu sorgen. So wurden z. B. ein öffentlicher Vortrag und Workshops für einzelne Berufsgruppen wie Polizei und städtische Mitarbeiter organisiert.
Die Bürgerstiftung unterstützt diese Initiative mit Know-How und finanziell.
Mehr zur Demenzfreundlichen Kommune

 

Fünf Jahre Märchenzelt auf dem Weihnachtsmarkt

veröffentlicht: 10. Dezember 2013, 2728 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Kinder bei Figuren_klEin leises Jubiläum ging mit einer traurigen Note zu Ende: unser Märchenzelt stand zum fünften Mal in Folge auf dem Wieslocher Weihnachtsmarkt. Leider wurden sowohl das grüne, gut gefüllte Spendenkrokodil als auch die kleinen Dankeschön-Geschenke für die Vorlesenden in der Wochenmitte während der Öffnungszeiten aus dem Zelt entwendet. (weiterlesen…)

 

Lesen und Schreiben – der Schlüssel zur Welt

veröffentlicht: 29. September 2013, 6321 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Über 7 Mio. Erwachsene in Deutschland können nicht aus­reichend lesen und schreiben. Was das bedeutet, sehen Sie hier: Video-Spot
Helfen Sie mit, diesen Zustand zu ändern! Lernen Sie die Anzeichen kennen! Machen Sie Betroffene auf das neue Angebot in Wiesloch aufmerksam!

In Deutschland gibt es rund 7,5 Mio. Erwachsene, die auf dem Lese- und Schreibniveau eines Erst- oder Zweitklässlers stehen geblieben sind. Man bezeichnet sie als funktionale Analphabeten. Alltägliches wie die Speisekarte im Restaurant oder der Brief von der Bank ist für sie eine unüberwindliche Hürde.
So jemand kann nicht an unserer schriftbasierten Gesellschaft teilhaben, er hat es vor allem im beruflichen Umfeld schwer, er kommt ohne die Hilfe anderer nur sehr eingeschränkt zurecht.
Aus Scham und aus Angst vor Vorurteilen trauen sich nur wenige, aktiv Hilfe zu suchen. (weiterlesen…)

 

Weitere Trainingsstaffeln für Jugendliche und Hunde erfolgreich beendet

veröffentlicht: 7. Juli 2013, 1957 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Dankesbrief Hundetraining Bild_klEin Teilprojekt für Jugendliche im Rahmen von „Mein Hund – Dein Freund“ wird seit Ende 2011 erfolgreich durchgeführt. In einer Hundeschule lernen Hauptschüler zusammen mit Hundebesitzern den Umgang mit Hunden. Zum einen bekommen sie so Kontakt zu Erwachsenen aus ganz unterschiedlichen beruflichen und sozialen Situationen, der in zusätzlichen gemeinsamen Spaziergängen weiter gefestigt wurde. Zum anderen lernen sie aber auch Verlässlichkeit, Aufmerksamkeit und Empathie. (weiterlesen…)

 

Singen im Park – Im nächsten Jahr geht’s weiter

veröffentlicht: 2. Juli 2013, 1796 mal gelesen, keine Kommentare bisher

„So schön, schön war die Zeit“ – das sang man nicht nur im Gerbersruhpark, sondern genau das empfanden die vielen sanges­freudigen Menschen, die beim Singen im Park an den vier Juni-Donnerstagen mitmachten.
(weiterlesen…)

 

Singen im Park – Gelungene Premiere

veröffentlicht: 8. Juni 2013, 1961 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Viele begeisterte Sänger im ParkMit dieser überwältigenden Resonanz hatten die Organisatoren nicht gerechnet: über 100 sanges­freudige Damen, Herren und Kinder sowie zwei Hunde versammelten sich am ersten Donnerstag im Juni, um den Tag gemeinsam singend ausklingen zu lassen.

Nach dieser fulminanten Premiere lädt die Bürgerstiftung die Bevölkerung zu weiteren gemeinsamen offenen Singstunden in den Gerbersruhpark ein. An jedem Donnerstag im Juni von 19 bis 20 Uhr darf jeder dazu kommen, der gern in Gemeinschaft singt. Picknickdecken und Klappstühle können gern mitgebracht werden, denn die vorhandenen Stühle reichen leider nicht für solch einen großen Andrang. (weiterlesen…)

 

Bücherregal kein Altpapier-Entsorger

veröffentlicht: 9. April 2013, 2592 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Bitte helfen Sie mit, unser Bücherregal ordentlich zu halten! Es ist kein Abladeplatz für veraltete Sachbücher und stinkendes Altpapier.

Die Bürgerstiftung Wiesloch bittet im Namen aller, die ungefragt dafür sorgen, dass das Regal immer in einem ordentlichen Zustand ist:
Bestücken Sie das Regal in Zukunft sinnvoll bzw. weisen Sie „Großentsorger“ auf den Sinn des Regals hin.

Wieslochs öffentliches Bücherregal auf dem Marktplatz ist überaus beliebt; tagtäglich werden unzählige Bücher heraus genommen und hinein gestellt. Viele Personen trennen sich von alten Büchern, sogar echte Raritäten sind immer wieder darunter.

Allerdings ist das Regal kein Platz für Müll, denn so muss man Steuer- und Versicherungsratgeber aus den 80er und 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts wohl bezeichnen. Auch Bücher, die speckig und zerfetzt sind, sollten nicht im Bücherregal sondern in der grünen Tonne landen. Und vor kurzem fuhr tatsächlich jemand mit dem Pkw direkt vor das Regal, mit der Absicht, kistenweise Bücher dort einzustellen. Dank des beherzten Auftretens einer Regal-Freundin konnte der Mann dann davon abgehalten werden.

Wer immer seinen Altbestand an Büchern im Regal ablädt, versteht den Sinn des Bücherregals nicht: gute Bücher, die für andere Leute interessant sein könnten, sollen weiter gegeben werden. Das Bücherregal soll nur Bücher enthalten, die man selbst noch mit Freude in die Hand nehmen würde.

 

 

software WordPress(modifiziert) | Anmelden