Bei dem Projekt „Come together“ geht es darum, auffällig oder delinquent gewordene Jugendliche zu gemeinsamen Aktivitäten zu gewinnen. Das Projekt läuft eineinhalb Jahre lang. Es wird finanziell getragen von Innenministerium, Stadt Wiesloch und Bürgerstiftung Wiesloch. Es steht unter der Leitung des Jugendbüros Wiesloch.

In Wiesloch leben viele Jugendliche mit unterschiedlichem Migrationshintergrund. Es haben sich rivalisierende Gruppen gebildet, die sich gegenseitig „bekämpfen“. Ziel des Projekts ist es zu ermöglichen, dass die Jugendlichen friedlich miteinander oder zumindest nebeneinander leben können. Dies soll erreicht werden, indem den Jugendlichen sinnvolle Freizeitangebote (z.B. Tanz, Musik, Erstellung eines Videos, Besuche an der Kletterwand etc.) gemacht werden. Gegenseitige Anerkennung, Respekt und gemeinsame Interessen sollen vermittelt werden. Das Jugendbüro konnte bereits gute Erfahrungen sammeln bei einem kleinen, selbst organisierten Fußballturnier. Der Projekterfolg wird gemeinsam mit der Polizei evaluiert, und zwar auf der Grundlage der Vorfallstatistik und einer Umfrage bei Geschäftsleuten und Beteiligten.

Scroll to Top