Mit dem Motto „Licht ins Dunkel bringen“ veranstaltete das Yogastudio Wiesloch seinen Jahresabschluss unter der Leitung des Inhabers, Yogalehrer Ingo Diener, und seiner zwei Lehrerkollegen Anita Sauer und Thorsten Koglin. Bei freiem Eintritt sammelte der Veranstalter am 22. Dezember 2007 Spenden in Höhe von 280 € ein, die der Bürgerstiftung Wiesloch und ihren Projekten zur Verfügung gestellt werden.

Herr Diener entschied sich für die Bürgerstiftung Wiesloch, weil sie überparteilich und überkonfessionell arbeite und er die Idee von Stiftungsgeldern, die verzinst werden und nachhaltig und langfristig in Wiesloch Gutes tun, überzeugend finde. Ganz speziell gefallen im „die Projekte, durch die Kindern aus bedürftigen Familien geholfen wird“, wie er in einem Gespräch mit Rosemarie Stindl aus dem Vorstand der Bürgerstiftung sagte.

Passend zu diesem Ziel suchte er für seinen Jahresabschluss zur Wintersonnenwende, als dem Abschied von der dunklen Zeit und dem Neubeginn der Sonne und des Lichts, eine besondere Yoga-Übungsreihe aus: Der Sonnengruß ist zusammengesetzt aus verschiedenen fließend miteinander verbundenen Yogahaltungen, die stärkend auf das Herz-Kreislauf-System und stimulierend auf die Hauptenergiezentren des Körpers wirken, und wird in Variationen geübt.

Die 17 engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Yogastudio Wiesloch kamen bei ihren 108 Sonnengrüßen für den guten Zweck ordentlich ins Schwitzen. Aber der Kommentar der begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer war einhellig: „Das müssen wir unbedingt wiederholen!“

Die Bürgerstiftung Wiesloch ist hoch erfreut über dieses Engagement und sagt herzlich „Dankeschön“ an die großzügigen Spenderinnen und Spender.

Scroll to Top