logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochArchiv

Spendenfreude durch Triumph-Roadsters

veröffentlicht: 20. Juni 2018, 1259 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Die Bürgerstiftung Wiesloch freut sich über eine Spende von 2.000 € aus dem Deutschlandtreffen des TR-Register Deutschland e.V. in Wiesloch.

„Ein warmer Geldregen gleich zu Beginn unserer Amtszeit“, freute sich der neue Vorsitzende Dr. Johann Gradl zusammen mit seinen vier Vorstandskollegen, die erst Anfang Mai gewählt worden waren.
Anlass für die Freude war das Deutschlandtreffen des TR-Register Deutschland e.V., dem Dachverband der Besitzer der britischen Triumph Roadster, das dieses Jahr über Pfingsten in Wiesloch stattfand. (weiterlesen…)

 

Gremien in veränderter Besetzung

veröffentlicht: 6. Mai 2018, 1094 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Die Bürgerstiftung Wiesloch hat seit Anfang Mai einen neuen Vorstand, und auch die Zusammensetzung des elfköpfigen Stiftungsrats hat sich deutlich verändert.

In der diesjährigen Hauptversammlung der Bürgerstiftung Wiesloch hatten die anwesenden Stifter viel zu tun, standen doch dieses Mal nicht nur Vorstands­wahlen sondern auch Stiftungsrats­wahlen an. Dies war bisher aufgrund der drei- bzw. vierjährigen Amtszeit der beiden Gremien in der zwölfjährigen Geschichte der Bürgerstiftung noch nicht der Fall gewesen. Der Vorstand führt die Geschäfte, der Rat ist das Aufsichts- und Kontrollgremium. Die scheidenden langjährigen Vorstandsmitglieder Wolfgang Lehner, Annegret Sonnenberg und Rosemarie Stindl betonten im Vorfeld, sie „betrachten es als etwas ganz Besonderes, dass sich für die freiwerdenden Stellen eine ausreichende Zahl Kandidaten gefunden haben, die in den kommenden Jahren in den Bürgerstiftungsgremien Verantwortung übernehmen möchten.“ Nach neun bzw. zwölf Jahren möchten alle drei „im Ehrenamt ein bisschen kürzer treten“. Stiftungsratsvorsitzender Dr. Lars Castellucci hob in seiner Dankesrede das große Engagement des bisherigen Vorstands hervor: „In Wiesloch – im Gegensatz zu anderen Gemeinden meines Wahlkreises – ist deutlich spürbar, wie die Bürgerstiftung hilft. Das ist euer Verdienst.“

Der neue Vorstand
Der neue Vorstandsvorsitzende ist Dr. Johann Gradl, der bereits seit neun Jahren dem Vorstand angehört. Auch Edeltraut Schuckert wurde wieder­gewählt, die seit drei Jahren im Vorstand tätig ist. Neu hinzugekommen sind Jürgen Braun, Dr. Brigitta Martens-Aly und Franz Schaidhammer.
Jürgen Braun war bis letztes Jahr stellvertretender Schulleiter, hat im Förderbereich Pluspunkt Alter die „Patientenbegleitung“ der Bürgerstiftung mit aufgebaut und leitet sie.
Dr. Brigitta Martens-Aly war Umweltbeauftragte Rauenbergs, ist Mitglied des Kreistags, gehört dem Stiftungsrat der Bürgerstiftung an und war im Gründungsvorstand.
Franz Schaidhammer ist Mitglied im Kreistag und als ehemaliger Oberbürgermeister in Wiesloch bestens bekannt.
(weiterlesen…)

 

Vorstands- und Ratswahlen 2018

veröffentlicht: 24. April 2018, 315 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Auch in diesem Jahr findet das Stiftungsforum direkt am Jahrestag der Gründung unserer Stiftung, dem 4. Mai, statt. Wir laden Sie herzlich dazu ins Kulturhaus Wiesloch, Gerbersruhstr. 41 ein: Fr. 04. 05. 2018, 19:30 Uhr.

Dieses Mal stehen die Wahlen von Stiftungsrat und Vorstand an, und die Zusammensetzung beider Gremien wird sich gravierend verändern. Ausscheiden werden die Ratsmitglieder Berthold Enz, Dr. Matthias Gleis, Dr. Brigitta Martens-Aly, Susanne Rau, Michael Sieber und Michael Thomeier sowie die Vorstandsmitglieder Wolfgang Lehner, Annegret Sonnenberg und Rosemarie Stindl. Wir betrachten es als etwas ganz Besonderes, dass sich für die freiwerdenden Stellen eine ausreichende Zahl Kandidaten gefunden haben, die in den kommenden Jahren in den Bürgerstiftungsgremien Verantwortung übernehmen möchten.

Vorstandskandidaten
Die Kandidaten, die sich bisher für den Vorstand gemeldet haben, machten ihre Kandidatur im März während des Bürgerstiftungskonzerts öffentlich:
Dr. Brigitta Martens-Aly war Umweltbeauftragte Rauenbergs, ist Mitglied des Kreistags, gehört dem Stiftungsrat der Bürgerstiftung an und war im Gründungsvorstand.
Jürgen Braun war bis letztes Jahr stellvertretender Schulleiter, hat den Förderbereich Patientenbegleitung der Bürgerstiftung mit aufgebaut und leitet ihn.
Franz Schaidhammer ist Mitglied im Kreistag und als ehemaliger Oberbürgermeister Wiesloch bestens bekannt.

Ratskandidaten
Die Kandidaten, die sich bisher für den Stiftungsrat gemeldet haben, sind (in alphabetischer Reihenfolge): Jürgen Blaser, Dr. Lars Castellucci, Anton Dillinger, Wolfgang Esterle für die Sparkasse Heidelberg, Katrin Floegel, Brigitte Heger-Höfling, Anke Merk, Susanne Merkel-Grau, Uwe Stadter, Patrik Streib für die Volksbank Kraichgau, Michael Weimer, Jutta Werbelow, Wolfgang Widder und Martin Wienkoop.

Möglichkeit der Kandidatur
Für beide Gremien können sich noch Kandidaten melden. Wenn Sie selbst im Stiftungsvorstand oder Stiftungsrat mitwirken und aktiv Einfluss auf die Geschicke der Bürgerstiftung Wiesloch nehmen möchten oder jemanden vorschlagen möchten, melden Sie sich bitte möglichst bis 02. 05. über die Kontaktfunktion auf dieser Seite. Wir informieren Sie gern.

 

Ehrenamt verdient Unterstützung

veröffentlicht: 24. Januar 2018, 904 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Substantielle Zuwendung des Unternehmers Michael Schindler an die Bürgerstiftung erhöht Stiftungskapital und unterstützt Angebote im Bereich Kinder.(Foto: H.Pfeifer)

Für die Firmen „Gebr. Schindler-Hochbau GmbH“ und „WHB Wieslocher Handwerker Baugesellschaft mbH“ steht fest, dass besonderes ehrenamtliches Engagement verlässliche finanzielle Unterstützung verdiene. Aus diesem Grund ließen sie der Bürgerstiftung bereits zum zweiten Mal eine substantielle Zuwendung zukommen.
Die Stiftungsvorstände Edeltraut Schuckert und Wolfgang Lehner bedankten sich dieser Tage persönlich bei Geschäftsführer Michael Schindler und seiner Frau Miriam für die großzügige Zuwendung, die aufgeteilt wurde in eine Zustiftung zum Stiftungskapital und zwei zweckgebundene Spenden im Bereich Kinder: mit den Ministipendien gewährt die Bürgerstiftung Zuschüsse zu außerunterrichtlichen Angeboten für Schulkinder aus finanziell schwachen Familien; das Lese- und Rechenpatenprogramm hilft Grundschulkindern beim Umgang mit Wörtern und Zahlen. (weiterlesen…)

 

Lest mehr Krimis!

veröffentlicht: 31. Juli 2017, 3842 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Nicht der Spannung sondern des praktischen Nutzens wegen. Wie der aussieht, erfuhr man bei einer Lesung des Autors Marcus Imbsweiler während der Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Bestehen des Wieslocher Bücherregals.

Die Atmosphäre auf dem Wieslocher Marktplatz direkt vor dem öffentlichen Bücherregal war sommerlich, entspannt und gemütlich, als man sich zur kleinen Feier traf. Die Bürgerstiftung Wiesloch, die das Bücherregal vor zehn Jahren, am 21. Juli 2007, in Wiesloch initiierte, hatte dazu eingeladen und präsentierte ihren Gästen zwei kulturelle Leckerbissen. Sie knüpfte an die Tradition der ersten fünf „Lebensjahre“ des Bücherregals an, als es jedes Jahr ein Fest mit Improvisation, Theater und Lesungen gab.
(weiterlesen…)

 

Aufgeschlossen und kein Wolkenkuckucksheim

veröffentlicht: 8. Juli 2017, 1617 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Foto (v.l.): Stiftungsratsvorsitzender Lars Castellucci, Annegret Sonnenberg, OB Elkemann, Prof. Pfeiffer, Rosemarie Stindl bei der Begrüßung (Foto: H.Pfeifer)

Dieser Tage besuchte Professor Christian Pfeiffer, der bekannte Kriminologe und Mitinitiator der Bürgerstiftungsbewegung in Deutschland, die Bürgerstiftung Wiesloch.
Bürgerstiftungsakteure aus unterschiedlichen Projekten sowie Spender und Stifter nahmen die Gelegenheit war, mit ihm und miteinander bei einem informellen Umtrunk ins Gespräch zu kommen. Die aktuelle Ausstellung der Skulpturen von Daniel Wolf bot einen durchaus passenden Rahmen. Ihr Titel „Auf geschlossen“ passe wunderbar auf die Bürgerstiftung Wiesloch, sagte Vorstandsmitglied Rosemarie Stindl in ihrer Begrüßung: „Wir sind aufgeschlossen gegenüber Neuem und offen für gute Ideen aus der Bevölkerung, die wir versuchen umzusetzen. Wir haben Bereiche für ehrenamtliches Engagement aufgeschlossen und bieten Räume, wie sich Einzelne in der Gemeinschaft sinnstiftend betätigen können.“
(weiterlesen…)

 

Talk bei Dörner: Wir Bürgerstifter

veröffentlicht: 9. Juni 2017, 779 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Ehrenamtliche Vielfalt in der Bürger­stiftung Wiesloch wurde in lockerer Talkrunde und sommerlichem Gartenambiente vorgestellt. (Foto: KHP)

31. Mai 2017 – Um 17 Uhr war der Garten fertig geworden, um 19:30 Uhr tummelten sich die ersten Gäste darin: Uwe Dörner und seine Frau begrüßten stolz zur ersten Veranstaltung im Literaturgarten der Buchhandlung Dörner. Sie war der Bürgerstiftung Wiesloch gewidmet. Anlass dazu war das Buch „Wir Bürger­stifter“, das die Stiftung Aktive Bürgerschaft zum Jubiläum „20 Jahre Bürgerstiftungen in Deutschland“ herausgegeben hat. Darin werden 13 Bürgerstifter vorgestellt, die sich mit Ideen, Zeit und Geld in einer Bürgerstiftung in Deutschland engagieren. Einer davon ist der Wieslocher Uwe Stadter.

Grund genug für Uwe Dörner, selbst Bürgerstifter, nicht nur das Buch zum Verkauf anzubieten, sondern auch das besondere Engagement der Bürgerstiftung Wiesloch zu würdigen. Und so entstand die Idee zu einer Talkrunde mit Menschen, die sich im Rahmen der Bürgerstiftung auf sehr unterschiedliche Arten hier in Wiesloch engagieren. Die sechs Aktiven deckten ein sehr breites Spektrum ab und plauderten darüber, was sie antreibt, wie sie sich einbringen, welchen persönlichen Nutzen sie von ihrem Engagement haben. (weiterlesen…)

 

Städtische Ehrung für Vorstände

veröffentlicht: 7. Mai 2017, 1081 mal gelesen, 1 Kommentar bisher

Annegret Sonnenberg und Rosemarie Stindl erhielten die silberne Ehren­plakette der Stadt für ihr besonderes Engagement vor allem in der und durch die Bürgerstiftung Wiesloch. (Foto: KHP)

„Wir nehmen diese Auszeichnung für alle in der Bürgerstiftung engagierten Zeit-, Geld- und Ideenstifter entgegen. Ohne deren Unterstützung könnten wir nicht in dem Umfang aktiv sein, der uns für die Ehrenplakette qualifizierte“ sagten die beiden Geehrten. Es sei eine ganz besondere Anerkennung nicht nur ihrer perönlichen Verdienste sondern der Arbeit und Wirksamkeit der Bürgerstiftung Wiesloch.

Diesen Aspekt betonte Oberbürgermeister Dirk Elkemann in seinen Laudationes für die beiden Bürgerstiftungsvorstände besonders: “Sie haben wichtige und aus dem sozialen Leben der Stadt nicht mehr wegzudenkende Angebote geschaffen – das öffentliche Bücherregal, Pluspunkt Alter mit Zeitgeschenk und Patientenbegleitung, die Lese- und Rechenpaten an den Grundschulen. Sie unterstützen viele lokale Institutionen und Vereine finanziell, und haben in den letzten Jahren 180.000 Euro externe Fördermittel eingeworben – Geld, das ohne Ihr Engagement nicht nach Wiesloch gekommen und für örtliche Initiativen eingesetzt worden wäre. Eine beachtliche Leistung.“ (weiterlesen…)

 

Stiftungsforum 2017

veröffentlicht: 5. Mai 2017, 679 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Bewährtes verstetigen und neue Impulse aufgreifen – so lässt sich die Arbeit der Bürger­stiftungs­verantwortlichen zusammenfassen. Das zeigte auch der Bericht des Vorstandes für 2016, der „bewusst ganz kurz geraten ist,“ wie Vorsitzende Annegret Sonnenberg den Anwesenden erklärte, „weil Sie alle ja durch unsere Veröffentlichungen immer bestens informiert werden.“ Bewährte Angebote wie die Lese- und Rechen­patenschaften, Zeitgeschenk und Patientenbegleitung, Singen im Park und vieles mehr ist aus der Bürgerstiftung nicht mehr wegzudenken. Der Beitrag der Bürgerstiftung zum Netzwerk Asyl ist gleichbleibend hoch, der Einsatz der Ehrenamtlichen dort ungebrochen intensiv. Doch es gab auch neue Projekte wie z.B. „Wieslocher Migrationsgeschichte/n“, ein Bücherregal in Baiertal und den Beitrag zum Kinderliteratursommer sowie viele Förderungen für verschiedene Wieslocher Institutionen. (weiterlesen…)

 

Gärtnern als Kulturdialog

veröffentlicht: 6. Oktober 2016, 3023 mal gelesen, keine Kommentare bisher

2016-herbst-spendertreffen-9_klEineinhalb Jahre ist es her, dass der Pachtvertrag für einen interkulturellen Gemeinschafts­garten unterschrieben und mit der Urbarmachung des Geländes am Friedhof Wiesloch begonnen wurde. „Wurzelwerk“ steht mittlerweile für eine wunderbare Gemeinschaft von Leuten unterschiedlicher Herkunft, die gemeinsam den Garten angelegt haben und sich mittlerweile an der zweiten Ernte erfreuen. Das Wissen aus Ungarn, Griechenland, Polen, Gambia u.v.m. kommt geballt zum Einsatz. Man tauscht seine Erfahrungen sowie Setzlinge und Samen aus für die eigenen kleinen Parzellen, und man kümmert sich zusammen um die Gemeinschaftsfläche mit Beeten, Sandkasten und Feuerstelle. (weiterlesen…)

 

 

software WordPress(modifiziert) | Anmelden