Nach zweieinhalb Jahren und sechs Trainingsstaffeln wurde das überaus beliebte Projekt „Mein Hund – Dein Freund: Umgang mit Hunden – der Gassiführerschein“ für Schüler der Berta-Benz-Realschule und der Albert-Schweitzer-Förderschule schweren Herzens beendet.

Der berufliche Neustart der Projektleiterin Birgit Gleis sowie die zeitliche Auslastung in der Hundeschule Hundherum machten diesen Schritt leider notwendig.

Danke
Der Vorstand der Bürgerstiftung dankt Frau Gleis ganz herzlich für ihr Engagement: sie hatte die Idee zu diesem Projekt, sie organisierte die Trainingsstaffeln zuverlässig und gewissenhaft, koordinierte die Teams der ehrenamtlichen Hundebesitzerinnen und Schüler und hielt Kontakt zu den Schulen bzw. Sozialarbeiterinnen dort.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Hundebesitzerinnen, die sich, ihre Zeit und vor allem ihre Hunde in den Dienst der guten Sache stellten und sogar bei Minus­graden in den frühen Stunden an winterlichen Samstagen mit den Schülern nach St. Leon-Rot zur Hundeschule fuhren.

Ziel erreicht
Die Jugendlichen haben von den Trainings sehr profitiert. Ziel war nicht primär, ihnen den Umgang mit Hunden beizubringen, sondern sie im sozio-emotionalen Bereich zu fördern. Dies gelang in jeder Trainingsstaffel eindrucksvoll. Die Hunde wirkten immer positiv auf die Jugendlichen. „Es war so bewegend zu sehen, wie ganz scheue Kinder sich nach und nach öffneten.“ berichtete eine Hundebesitzerin. Die Schulsozial­arbeiterin freute sich besonders über ein Mädchen, das nach einigen Hundestunden ihr gegenüber viel aufgeschlossener wurde. Und Frau Gleis erzählte lachend, wie in den letzten Stunden „sogar die coolsten und ‚härtesten‘ Jungs ganz sanft und entspannt wurden“, denn da hatte Herr Allmann seine neuen Welpen mitgebracht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top