Die Impfungen gegen das Corona-Virus sind von herausragender Bedeutung für uns alle. Alle, die sich impfen lassen möchten, sollten dies so schnell wie möglich tun können. Unter den ersten Gruppen, die zur Corona-Impfung anstehen, kann es Personen geben, die nicht so versiert im Umgang mit den digitalen Plattformen sind, oder einfach auch nicht mobil sind und keine Hilfe von Verwandten oder Freunden haben.

Für die Wieslocher Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahren soll ein neuer Service hier helfen und bei der Anmeldung und Terminvergabe unterstützen oder auch bei der Fahrt zum Impfzentrum begleiten. Die Bürgerstiftung Wiesloch und das Generationenbüro der Stadtverwaltung haben hierzu ein gemeinsames Konzept entwickelt. Die geleistete Unterstützung ist kostenlos.

Zahlreiche ehrenamtlich Aktive haben sich erfreulicher Weise bereitgefunden, bei diesem Projekt mitzuarbeiten. Anke Merk übernimmt dankenswerter Weise die Projektleitung.

Wichtig zu beachten ist: Weder die Stadt Wiesloch noch die Bürgerstiftung Wiesloch können schneller an einen Impftermin gelangen. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unterstützungsprojekts müssen für die Anfragenden über die Hotline 116117 oder über das Portal www.impfterminservice.de die Termine buchen.

Personen aus Wiesloch, die zur Impfung zugelassen sind – momentan sind das Menschen, die 80 Jahre oder älter sind – und Unterstützung bei der Organisation ihres Impftermins wünschen, können in folgender Weise um Unterstützung anfragen:

Montags, mittwochs und freitags von 9-12 Uhr sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Generationenbüros der Stadt Wiesloch telefonisch unter 06222 – 84-371 erreichbar. Anfragen per E-Mail können an impfservice@buergerstiftung-wiesloch.de gerichtet werden.

Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise zum Umgang mit personenbezogenen Daten im Rahmen dieses Angebots.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top