Am 29. und 30.3. wurde im Palatin ein „kommunales“ Impfzentrum eingerichtet. Dadurch konnte von Seiten der Stadt allen Einwohnern über 80 Jahre ein Impfangebot vor Ort unterbreitet werden.

Im Vorfeld wurden alle Seniorinnen und Senioren über oder um 80 Jahre angeschrieben und eingeladen, einen Impftermin zu vereinbaren. Hierbei wurde auch abgefragt, ob eine Begleitung erforderlich ist.

Die gesamte Organisation lag in der Verantwortung der Stadt Wiesloch. Das Team des Palatin unterstützte nach Kräften. Zusätzlich kamen viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zum Einsatz.  

Für die Bürgerstiftung Wiesloch koordinierten Jürgen Braun (s. Bild oben) und Sandra Oswald den Einsatz der Ehrenamtlichen. Die Bürgerstiftung war von der Stadt gebeten worden, die Begleitung einzelner Impflinge zu übernehmen.

Waren zunächst für 21 Anfragende die Begleitungen zu organisieren, so reduzierte sich die Anzahl kurz vor den Impfterminen auf 5 Personen. Die Projektleitung bezog im Palatin eine Ansprechstelle und betreute die Impflinge.

Alle begleiteten Personen waren überaus dankbar für die Unterstützung, sei es für die Betreuung während der Abwicklung der Formalitäten, das Besorgen eines Rollstuhls oder die Begleitung durch die Impfstraße. Für den zweiten Impftermin Anfang Mai steht das Team der Bürgerstiftung selbstverständlich wieder zur Verfügung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top