Noch immer können viele Kleinbauernfamilien in Entwicklungsländern nicht von ihrer Arbeit leben. Hier setzt das Konzept von Fairtrade, oder besser gesagt fairem Handel, an. Die weltweite Initiative zur Förderung des fairen Handels garantiert ihnen unter anderem einen Mindestpreis für ihre Produkte sowie menschenwürdige Arbeitsbedingungen.

Das Fairtrade-Produktsiegel kann uns bei einer bewussten Einkaufsentscheidung unterstützen. Aber Vorsicht! Der Begriff “fair” ist nicht geschützt. Wer sich über ein bestimmtes Siegel informieren möchte, kann sich entsprechende Informationen hier einholen.

“Fairtrade Towns” ist eine weltweite Kampagne zur Stärkung des fairen Handels, ganz nach dem Motto “global denken, lokal handeln”. Damit Wiesloch sich diesen Titel verdient, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Die Kriterien weisen das Engagement für den fairen Handel auf verschiedenen Ebenen unserer Stadt nach und sind das Ergebnis einer breiten Vernetzung. Die Gründung einer lokalen Steuerungsgruppe, die als Ansprechpartner und Koordinator der Aktivitäten vor Ort fungiert, ist hierbei essenziell. Sie besteht aus Personen der Zivilgesellschaft, Wirtschaft sowie der Politik und befindet sich derzeit im Aufbau. Neue Gesichter sind erwünscht und uns herzlich willkommen.

Wer mitwirken will, kann sich, auch zeitlich begrenzt, für seine Herzensprojekte engagieren. Bei Interesse und Rückfragen steht Ihnen Imke Victoria Fernandez (imke.fernandez@buergerstiftung-wiesloch.de), die die Projektleitung übernimmt, gerne zur Verfügung.

Den ersten Stein auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt setzte der Gemeinderat 2017 mit einem entsprechenden Ratsbeschluss. Aber bereits seit der Einführung des „Wiesloch Agenda Kaffee“ im Dezember 2003 geht die Verwaltung mit gutem Beispiel voran und bietet den fair gehandelten Kaffee im Rathaus an.

Weitere Informationen zu der Kampagne “Fairtrade Towns” finden Sie hier.

Auf einen Blick:

  • Indem die Kleinbauern einen festgesetzten Mindestpreis für ihre Produkte bekommen und zusätzlich in soziale Projekte vor Ort investiert wird, konnte ihre  Lebensqualität deutlich verbessert werden.
  • Schon über 2.000 Fairtrade-Kommunen in über 36 Ländern machen sich für den fairen Handel stark – Wir machen mit!
  • In Deutschland hat 2009 Saarbrücken den Anfang gemacht. Inzwischen gibt es bereits 760 weitere Fairtrade-Städte.
  • Unser Ziel: Wir wollen all jenen, die sich schon länger für eine gerechtere Welt einsetzen, den Rücken stärken und das Engagement weiter ausbauen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top