Jürgen Braun

Jahrgang: 1954 Beruflicher Hintergrund: Studium der Mathematik und Geographie in Heidelberg und Mannheim, Zusatzstudium Informatik; Studiendirektor am Justus-Knecht-Gymnasium in Bruchsal für die Bereiche Mathematik, Geographie, Informatik und Geologie; dort auch Stellvertretender Schulleiter; viele Jahre Lehrer beim Abendgymnasium in Wiesloch sowie dessen Leiter. Funktionen in der Bürgerstiftung: Seit Beginn 2014 verantwortlich für Patientenbegleitung; seit 2018 Mitglied des Vorstands. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Leitung des Förderbereichs Patientenbegleitung, Mitglied im Lenkungskreis Pluspunkt Alter; im Vorstand Betreuung des Archivs sowie Vorstandspatenschaften für diverse Bereiche von Pluspunkt Alter und Datenschutz.

Drachen und Scheinriesen

Mit so viel Zulauf hatten die Verantwortlichen von Bürger­stiftung und Feldbahnmuseum nicht gerechnet: die Veranstaltung mit Lesestationen zu den Abenteuern von Jim Knopf anlässlich des 10-jährigen Jubiläums unserer Lesepaten­schaften war ein voller Erfolg. Zum 10. Geburtstag ihres Lesepaten­programms „Buchstabenfüchse“ lud die Bürgerstiftung Wiesloch am 12.05.2018 zu „Wiesloch – Lummerland und zurück“ ins Feldbahnmuseum ein. Drei Stunden lang strömten Kinder von 5 bis 12, ihre Eltern und Großeltern sowie viele Jim-Knopf-Liebhaber bei herrlichem Wetter auf das Museumsgelände. An insgesamt fünf verschiedenen Lesestationen erzählten und lasen – frei nach Michael Ende – jeweils zwei Lesepatinnen von den Abenteuern, die Jim und Lukas …

Drachen und Scheinriesen Weiterlesen…

Dr. Martin Wienkoop

Jahrgang: 1966 Beruflicher Hintergrund: Studium der Physik und Promotion an der Universität Bonn, seit 1997 bei SAP beschäftigt. Funktionen in der Bürgerstiftung: Mitglied des Stiftungsrats seit 2018. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Mitarbeit im Netzwerk Asyl, dort Co-Leitung des Arbeitskreises „Soziales“ (2014-2017) und derzeit wöchentliche Sprechstunde für Geflüchtete zur Unterstützung ihrer beruflichen Integration. Weiteres ehrenamtliches Engagement: Seit 2003 Mitglied im Leitungsgremium der SAP Sinfonietta.

Susanne Merkel-Grau

Jahrgang: 1960 Beruflicher Hintergrund:Selbstständige Physiotherapeutin mit eigener Praxis in Wiesloch. Funktionen in der Bürgerstiftung: Mitglied des Stiftungsrats seit 2018. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Als „Neuling“ im Stiftungsrat werde ich mich zuerst einmal orientieren, um dann zu sehen, in welchen Bereichen ich mich mit meinen Fähigkeiten und Kompetenzen am besten engagieren kann. Weiteres ehrenamtliches Engagement: Seit 1999 bin ich für die „Wieslocher Grünen“ im Gemeinderat der Stadt Wiesloch und und ich engagiere mich im Zusammenhang mit der gemeinderätlichen Tätigkeit als Mitglied im Beirat des Integrativen Kindergartens Morgentau und im Aufsichtsrat der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft.

Franz Schaidhammer

Jahrgang: 1950 Beruflicher Hintergrund: Diplomverwaltungswirt FH, tätig als Finanzprüfer bei der Gemeindeprüfungsanstalt BW, als Stadtkämmerer in Walldorf, als Finanz­bürgermeister in Wiesloch und zuletzt bis 2015 als Oberbürgermeister in Wiesloch. Funktionen in der Bürgerstiftung: Seit 2018 Mitglied des Vorstands. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Verwaltung der Finanzen, Gewinnung von Spendern und Stiftern, Netzwerkpflege innerhalb der Stadt.

Jutta Werbelow

Jahrgang: 1968 Beruflicher Hintergrund: Sängerin und Schlagzeugerin (Die Nachtigallen und three in the box), Germanistin und Anglistin (seit 2017 am Institut für systemische Beratung (isb GmbH) in Wiesloch). Funktionen in der Bürgerstiftung: Mitglied des Stiftungsrats seit 2018. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Fundraising durch das alljährliche Konzert „Die Nachtigallen und Gäste“ zugunsten der Bürgerstiftung.

Wolfgang Esterle

Jahrgang: 1957 Beruflicher Hintergund: Sparkassen-Betriebswirt und seit 8 Jahren Leiter des Vermögensmanagements der Sparkasse HD in Wiesloch. Funktionen in der Bürgerstiftung: Mitglied des Stiftungsrats seit 2018. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung:Aufbau des Stiftungskapitals, den Bekanntheitsgrad der Bürgerstiftung im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit weiter steigern, Mitarbeit in der Finanz-AG.

Small-Talk-Bank und Plakataktion

Was ist wichtig für ein gutes Miteinander? Wie kann man das tägliche Zusammenleben respektvoll, rücksichtsvoll und angenehm gestalten? „Es kann ganz einfach sein!“ war das Fazit derer, die an Gesprächsrunden zum Thema teilnahmen. Worum geht es? Das Projekt „Wieslocher Handschlag“ führte zwischen März und Juli 2017 insgesamt sechs Gesprächsrunden mit Wieslocher Bürgern, die per Zufallsgenerator aus dem Einwohnerregister ermittelt wurden. Gemeinsam sollte das Zusammenleben in unserer Stadt unter die Lupe genommen werden. Die Teilnehmenden sammelten und diskutierten wichtige Werte für ein gutes Miteinander, als Anstoß, das tägliche Zusammenleben respektvoll und rücksichtsvoll zu gestalten. Hieraus sind folgende Aktionen hervorgegangen:

Michael Weimer

Jahrgang: 1965 Beruflicher Hintergrund: selbstständiger Rechtsanwalt; Fachanwalt für Baurecht; Partner bei Walena, Leipold & Kollegen, Rechtsanwälte und Fachanwälte, Wiesloch. Funktionen in der Bürgerstiftung: Mitglied des Stiftungsrats seit 2018. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Netzwerk mit anderen Organisationen, Fundraising.

Wolfgang Widder

Jahrgang: 1950 Beruflicher Hintergrund: Diplom-Psychologe (Beratung/Supervision/Coaching, Training, Organisationsentwicklung in sozialen Einrichtungen, Krankenhäusern, mittelständischer Industrie u.a.). Funktionen in der Bürgerstiftung: Mitglied des Stiftungsrats von 2006 bis 2009 und erneut seit 2018. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Verantwortlich für das Projekt „Shared Reading“.

Scroll to Top