Karin Becker

Jahrgang: 1951 Beruflicher Hintergrund: Bürokauffrau, staatl. geprüfte Sekretärin. Seit 1999 Gemeinderätin der Frauenliste, ehrenamtlich aktiv im Vorstand der Ökumenischen Hospizhilfe Südliche Bergstraße und des Frauenforums. Ehrenamtliche Mitarbeiterin bei der Interventionsstelle „Frau in Not“ – F.I.N., Beirätin bei BIWU. Funktionen in der Bürgerstiftung: Mitglied des Stiftungsrats von 2006 bis 2009; Mitglied der Jury des Schülerförderpreises seit 2011.

Prof. Dr. Lars Castellucci

Jahrgang: 1974 Beruflicher Hintergrund: Politikwissenschaftler, Professor für Nachhaltiges Management, Hochschule der Wirtschaft für Management, Mannheim; seit Herbst 2013 Bundestagsabgeordneter. Funktionen in der Bürgerstiftung: Vorsitzender des Stiftungsrats seit der Gründung der Bürgerstiftung im Jahr 2006 bis 2022. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Dafür sorgen, dass sich das Engagement und Wissen der Stiftungsrätinnen und -räte zum Wohle der Stiftung voll entfalten; Initiator des Projekts „Wieslocher Handschlag“.

Annegret Sonnenberg

Jahrgang: 1951 Beruflicher Hintergrund: Mathematisch-technische Assistentin bei Bayer in Leverkusen, Studium der Informatik mit Nebenfach BWL und Abschluss Diplom, Systemberaterin bei Siemens und von 1982 bis zur Rente bei SAP, dabei über 10 Jahre höhere Managementaufgaben. Funktionen in der Bürgerstiftung: Mitglied des Stiftungsrats von 2006 bis 2009; Vorstandsvorsitzende von 2009-2018. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Netzwerk Asyl.

Dr. Brigitta Martens-Aly

Jahrgang: 1954 Beruflicher Hintergrund: Diplom-Biologin, beruflich tätig bis 2017 als Kommunale Umwelt­schutzbeauftragte; Mitglied des Kreistags des Rhein-Neckar-Kreises, aktiv im NABU Wiesloch und im Vorstand des NABU Rhein-Neckar-Odenwald. Funktionen in der Bürgerstiftung: Mitglied des Gründungsvorstands von 2006 bis 2009; Mitglied des Stiftungsrats von 2009 bis 2018; von 2018 bis 2021 erneut Mitglied des Vorstands. Schwerpunkt der Arbeit in der Bürgerstiftung: Direkte Unterstützung, Nachhaltige Geldanlage, Natur- und Klimaschutzprojekte wie „10 machen Ernst“ und „Gemeinsam für Artenvielfalt“.

Scroll to Top