WHB GmbH wird langfristiger Förderpate

Die Firma WHB Wieslocher Hand­werker Baugesellschaft unter­stützt die Bürgerstiftung mit 3.000 €, um lang­fristig außer­unterricht­liche Angebote für Kinder aus finanziell schwachen Familien zu ermög­lichen. Geschäftsführer Michael Schindler und seine Frau übergaben dieser Tage symbolisch einen Scheck an Wolfgang Lehner und Rosemarie Stindl aus dem Vorstand der Bürgerstiftung (Foto: H. Pfeifer). „Wir haben schulpflichtige Kinder und wissen aus deren Klassen, was es für ein Kind bedeutet, wenn es aus finanziellen Gründen nicht an einer Klassenfahrt teilnehmen kann. Deshalb haben wir uns für die Übernahme dieser Förderpatenschaft entschieden.“

Unter einem guten Stern

Mit großer Freude und Dankbarkeit nahm Vorstands­mit­glied Dr. Johann Gradl einen Leb­kuchen­stern mit der bedeutenden Zahl „2000“ aus den Händen des Ehe­paares Rutz entgegen (im Foto von H. Pfeifer: Ehepaar Rutz und Vertreter der Bürgerstiftung). Es ist Lebkuchen, weil es um das Treffen unterm Weihnachtsbaum der Bäckerei Rutz geht, das bereits zum 7. Mal statt­fand, um gemeinnützige Organisationen der Region finanziell zu unterstützen. Es ist ein Stern, weil zum einen das unternehmerische Engagement der Familie Rutz ausstrahlt, und zum anderen die Arbeit der Empfänger Licht in das Leben Benachteiligter bringt. Es ist die Zahl 2000, die zuckrig angibt, wie großzügig …

Unter einem guten Stern Weiterlesen…

Jubiläum im Haus Kurpfalz

Mitte Oktober hatte das Haus Kurpfalz anlässlich seines 40-jährigen Bestehens die Öffentlichkeit zu einem Fest eingeladen und schon im Vorfeld festgelegt, dass die Hälfte der Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken an die Bürgerstiftung gehen soll. Dieser Tage bat nun Ulrike Hitzfeld, Leiterin Betreutes Wohnen, den Vorstand der Bürgerstiftung zu einem kleinen Treffen und kündigte eine Spende von 400 Euro an. Der Betrag sei nicht zweckgebunden, so Frau Hitzfeld. „Sie in der Bürgerstiftung wissen besser, wo das Geld gebraucht wird. Es wurde von Bürgern für Bürger gegeben, und genau das ist ja auch der Leitsatz der Bürgerstiftung. Deshalb …

Jubiläum im Haus Kurpfalz Weiterlesen…

Beziehung versus Erziehung: ein Plädoyer für Empathie

Einen überwältigenden Zuspruch fand der Vortrag von Dr. Reinhold Miller zum Thema „Beziehung statt Erziehung“, zu dem die Bürgerstiftung am 18.11. die Bevölkerung eingeladen hatte. Über 150 Gäste hörten sich interessiert an, was der Pädagoge, Fachbuchautor und Coach zu sagen hatte. Er bestätigte das, was unsere Lese- und Rechenpaten und eigentlich die meisten unserer Ehrenamtlichen in ihrem Engagement leben: Empathie, Vertrauens­bildung, Förderung, Hinführung zur Selbstständigkeit und damit Stärkung des Selbstwertgefühls. Genau das werde, so Miller, nicht durch Erziehung erreicht, bei der einer sage, was der andere tun solle, sondern durch eine Beziehung, in der sich die Partner als gleichberechtigt und …

Beziehung versus Erziehung: ein Plädoyer für Empathie Weiterlesen…

Nikolausspende von der Sparkasse

Überraschung kurz vor Weihnachten: Die Bürgerstiftung Wiesloch freute sich Anfang Dezember über die unerwartete Spende der Sparkasse Heidelberg. „Damit können wir unser Rechenpaten­projekt ein weiteres Jahr finanzieren“, sagte Annegret Sonnenberg, die Vorstands­vorsitzende der Bürger­stiftung. Das Foto zeigt die Scheckübergabe mit Annegret Sonnenberg, Regionaldirektor der Sparkasse Michael Thomeier und Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Rosemarie Stindl (von rechts nach links).

Anlass-Spenden am Jahresende

Das Jahr 2010 ging für die Bürgerstiftung Wiesloch mit zwei großen Überraschungen sehr positiv zu Ende. Im Dezember feierten sowohl Heinz Bettinger, ehemaliger Oberbürgermeister und nun Ehrenbürger der Stadt Wiesloch, als auch Ober­bürgermeister Franz Schaid­hammer runde Geburtstage. Beide baten die Gäste ihrer privaten Feiern, statt Geschenken eine Spende an die Bürgerstiftung Wiesloch zu geben. Zur großen Freude des Bürgerstiftungsvorstands kamen viele Gratulanten dieser Bitte nach, so dass für die Projekte der Bürgerstiftung noch kurz vor Weihnachten zwei stattliche Summen eingingen. Die Vorstandsmitglieder danken den beiden Spendern ganz herzlich.

Kickern für die Bürgerstiftung

Ende September richtete das Palatin die 3. Wieslocher Tischfußball-Stadtmeisterschaft aus. An dem spannenden 5-stündigen Turnier nahmen 38 Teams teil. Die beiden Teams der Bürgerstiftung (Romy Dillinger und Wolfgang Lehner sowie David Mangels und Nils Kohm) zeigten vollen Einsatz. Die Konkurrenz war jedoch übermächtig, und so schieden „unsere Teams“ leider relativ früh aus. Trotzdem war das Turnier für die Stiftung ein Erfolg, denn der Erlös aus den Startgeldern wurde von Palatin-Chef Michael Schindlmeier auf 400 € aufgerundet und an die Bürgerstiftung gespendet. Wir danken allen Beteiligten und insbesondere Herrn Schindlmeier.

Scroll to Top