logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochBenefizaktionen zugunsten der BürgerstiftungAktuelle Benefizaktionen → Seite 4

C&A spendet für Kinderunterstützung

veröffentlicht: 17. August 2015, 8007 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Foto: KHP

Foto: KHP

Dieser Tage erhielt die Bürgerstiftung Wiesloch einen symbolischen Scheck der C&A Foundation, mit dem Kinder aus finanziell schwachen Familien unterstützt werden.

„C&A liegt es am Herzen, besonders den Menschen eine Freude zu bereiten, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, sagte Anja Schifferer, C&A-Filialleiterin in Wiesloch. Deshalb habe sich die C&A Foundation auf Vorschlag von C&A Deutschland dazu entschlossen, an allen C&A-Filialstandorten in Deutschland jeweils 2.000 Euro für ein wohltätiges Projekt – und damit insgesamt über 1 Million Euro – zu spenden. Frau Schifferer freute sich, in der Bürgerstiftung Wiesloch einen kompetenten Partner gefunden zu haben: (weiterlesen…)

 

Kulturhaus bebt beim dritten Doppelkonzert

veröffentlicht: 27. März 2015, 4154 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Zwei hervorragende Bands und ein aktives Publikum machten das Bürgerstiftungskonzert 2015 zu einem ganz besonderen Erlebnis.


„Das wird ein magischer Abend“ sagte Jutta Werbelow von den Nachtigallen zu Beginn des 3. Bürgerstiftungskonzerts. Sie hatte recht, die knapp 150 Gäste bestätigten das zweieinhalb Stunden später begeistert.

Dieses Mal hatten die Nachtigallen das Huub Dutch Duo eingeladen – eine hervorragende Kombination, denn so kamen die Gäste in den Genuss eines höchst breiten und abwechslungsreichen Repertoires aus Rock, Pop, Blues, Jazz, Chansons und vielem mehr.

Jutta Werbelow erinnerte sich offensichtlich gut an das Vorjahr, als das Publikum bei „Yellow Submarine“ souverän als Background-Chor mitmachte, so dass dieses Lied ziemlich früh am Abend gemeinsam intoniert wurde.

Das Wäscheleinophon

Huub Dutch zeigte sich davon tief beeindruckt und integrierte die Gäste ebenfalls bei mehreren Liedern, z.B. bei seiner Hommage an sein Instrument, das Wäscheleinophon: „Mein großer schwarzer Kübel steht draußen vor der Tür, hollari, hollari, hollaro …Bist du mal verstimmt, geb ich dir meinen Kübel und der swingt, swingt, swingt“ (Melodie von „Mein kleiner grüner Kaktus“).
Zwischendurch plauderte er charmant mit niederländischem Akzent und führte die Anwesenden in einem Kurzkurs in die Grundlagen seiner Muttersprache ein. „Oh, das Publikum singt nicht nur gern, es ist auch intelligent.“

Ein Höhepunkt des Abends war zweifellos „Max und Moritz got the Blues“. Nach ernsthafter Forschung in der deutschen Literatur sei Huub auf den deutschen „Dabbelju Busch“ gestoßen. Zusammen mit Pianist, Komponist und Texter Chris Oettinger vertonte er die Streiche der Lausbuben, von denen zwei dargeboten wurden. Ein weiterer Höhepunkt war „Something stupid“ im Duett mit Jutta Werbelow.

Aktives Publikum

Am allerbesten, so die einhellige Meinung aller Anwesenden, war das gemeinsame Abschlusslied.
Nach einem kurzen Probelauf („Das Publikum ist wirklich sehr intelligent!“) verteilte Huub unzählige Rassel- und Klapperinstrumente in teils abenteuer­lichen Formen, und dann ging es los in bester lateinamerikanischer Ausgelassenheit zu einem heißen Merengue-Rhythmus. Der Saal bebte, als die fünf Bandmitglieder loslegten und alle Gäste klapperten, klatschten und an den richtigen Stellen „Bananas!“ oder „Ayie!“ riefen.

Ein Gast schrieb gleich am nächsten Morgen: „Es war so ein wunderbares Konzert gestern und wieder so liebevoll ausgerichtet – vielen Dank. Auch meine Schwester und mein Sohn fanden es supertoll!“

Begrüßung

Der mittlerweile kleinen Tradition folgend, verzichten die beiden Bands auf einen Großteil ihrer Gage, um die „Direkte Hilfe“ der Bürgerstiftung zu unterstützen.

Dabei geht es um kurzfristige finanzielle Unterstützung von Menschen, die unvermittelt in eine akute Notlage geraten sind, z.B. wenn bei einer Familie, die von Monat zu Monat gerade so mit ihrem kleinen Verdienst auskommt, die Waschmaschine kaputt geht, oder wenn aufgrund einer sehr geringen Rente die Stromnachzahlung nicht auf einmal beglichen werden kann.

Die Anzahl solcher und ähnlicher Fälle war 2014 so hoch wie noch nie, und auch die Summe aller gezahlten Beträge erreichte einen Höchststand.
Wie Dr. Gradl vom Vorstand der Bürgerstiftung sagte: „Auch wenn wir meist mit recht kleinen Zuschüssen eine große Wirkung erzielen, brauchen wir doch Spenden­einnahmen, um die steigende Armut in der Bevölkerung Wieslochs lindern zu können.

Wir danken deshalb den Nachtigallen und dem Huub Dutch Duo ganz herzlich, dass sie mit ihrem Konzert unsere Arbeit unterstützen.“

Leckereien vom Hohenhardter 7 e.V.

Vor dem Konzert und in der Pause sorgten die Ehrenamtlichen des Hohenhardter 7 e.V. aus Schatthausen für das leibliche Wohl der Gäste.
Die Einnahmen aus dieser Bewirtung fließen in die Restaurierung des Dorfgemeinschaftshauses Schatthausen, der sich der Verein widmet.

 

WHB GmbH wird langfristiger Förderpate

veröffentlicht: 10. Februar 2015, 4447 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Die Firma WHB Wieslocher Hand­werker Baugesellschaft unter­stützt die Bürgerstiftung mit 3.000 €, um lang­fristig außer­unterricht­liche Angebote für Kinder aus finanziell schwachen Familien zu ermög­lichen. Geschäftsführer Michael Schindler und seine Frau übergaben dieser Tage symbolisch einen Scheck an Wolfgang Lehner und Rosemarie Stindl aus dem Vorstand der Bürgerstiftung (Foto: H. Pfeifer).

„Wir haben schulpflichtige Kinder und wissen aus deren Klassen, was es für ein Kind bedeutet, wenn es aus finanziellen Gründen nicht an einer Klassenfahrt teilnehmen kann. Deshalb haben wir uns für die Übernahme dieser Förderpatenschaft entschieden.“ (weiterlesen…)

 

Unter einem guten Stern

veröffentlicht: 16. Dezember 2014, 3484 mal gelesen, keine Kommentare bisher

WA_Baeckerei_Rutz_Spende_2014_11_klMit großer Freude und Dankbarkeit nahm Vorstands­mit­glied Dr. Johann Gradl einen Leb­kuchen­stern mit der bedeutenden Zahl „2000“ aus den Händen des Ehe­paares Rutz entgegen (im Foto von H. Pfeifer: Ehepaar Rutz und Vertreter der Bürgerstiftung).

Es ist Lebkuchen, weil es um das Treffen unterm Weihnachtsbaum der Bäckerei Rutz geht, das bereits zum 7. Mal statt­fand, um gemeinnützige Organisationen der Region finanziell zu unterstützen.
Es ist ein Stern, weil zum einen das unternehmerische Engagement der Familie Rutz ausstrahlt, und zum anderen die Arbeit der Empfänger Licht in das Leben Benachteiligter bringt.
Es ist die Zahl 2000, die zuckrig angibt, wie großzügig wir bedacht werden. (weiterlesen…)

 

Jubiläum im Haus Kurpfalz

veröffentlicht: 18. November 2014, 2824 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Mitte Oktober hatte das Haus Kurpfalz anlässlich seines 40-jährigen Bestehens die Öffentlichkeit zu einem Fest eingeladen und schon im Vorfeld festgelegt, dass die Hälfte der Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken an die Bürgerstiftung gehen soll.

Dieser Tage bat nun Ulrike Hitzfeld, Leiterin Betreutes Wohnen, den Vorstand der Bürgerstiftung zu einem kleinen Treffen und kündigte eine Spende von 400 Euro an. Der Betrag sei nicht zweckgebunden, so Frau Hitzfeld. „Sie in der Bürgerstiftung wissen besser, wo das Geld gebraucht wird. Es wurde von Bürgern für Bürger gegeben, und genau das ist ja auch der Leitsatz der Bürgerstiftung. Deshalb soll es durch die Bürgerstiftung wirken.“
Annegret Sonnenberg (im Foto links) und Rosemarie Stindl (rechts) dankten Frau Hitzfeld (Mitte) herzlich für das Vertrauen.
Die Bürgerstiftung war und ist mit unterschiedlichen Angeboten schon seit geraumer Zeit Kooperationspartner vom Haus Kurpfalz.

 

Gala-Ball 2014 – Tanzend Flüchtlingskindern helfen

veröffentlicht: 14. Oktober 2014, 5726 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Gut gefüllte TanzflächeVolles Haus, knapp 6.000 € Erlöse aus Verlosung und Stiller Auktion, attraktives Show- und Musik­programm, begeisterte Gäste – das ist das positive Fazit nach dem dies­jährigen Gala-Ball.

Am 11. Oktober 2014 wurde der rote Teppich im Palatin ausgerollt, und über 370 Gäste schritten auf ihm zum dritten Gala-Ball zugunsten der Bürgerstiftung Wiesloch. „Ausverkauft“ konnten die vier ehrenamt­lichen Organisatoren Kathrin Floegel, Dr. Johann Gradl, Annegret Sonnenberg und Rosemarie Stindl zufrieden feststellen. Wie bei den vorigen Bällen wurde nicht nur zum Vergnügen, sondern auch für einen guten Zweck getanzt. (weiterlesen…)

 

Spende von Lincoln SKF

veröffentlicht: 17. Mai 2014, 4255 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Bei der Firma Lincoln SKF in Walldorf wurde eine Tombola für einen guten Zweck veranstaltet. Der Erlös wurde vom Betriebs­rats­vorsitzenden, dem Geschäfts­führer und der Firma SKF auf 1000 EUR aufgerundet und der Bürgerstiftung Wiesloch als Spende überreicht.
(weiterlesen…)

 

Größter Chor Wieslochs beim zweiten Doppelkonzert

veröffentlicht: 25. März 2014, 4539 mal gelesen, 1 Kommentar bisher

200 Kehlen brachten den Saal im Kultur­haus Wiesloch zum Beben. Die Nachtigallen und The Good Ship Kangaroo begeisterten beim 2. Bürger­StiftungsKonzert.

Was 2013 noch ein Wunsch war, ist nun Wirklichkeit geworden: dem zweiten Doppel­konzert zugunsten der Bürgerstiftung wird 2015 ein drittes folgen – eine Tradition ist entstanden. „Wenn die Bürgerstiftung uns wieder haben will, machen wir nächstes Jahr mit einer anderen tollen Band wieder ein Konzert“, so Jutta Werbelow, die als Front­frau der Nachtigallen durch den Abend führte. Dabei war es ihre Idee, „etwas für die Bürgerstiftung zu tun, denn Ihr leistet Wunderbares für Wiesloch“. Natürlich will die Bürgerstiftung, zumal das Konzert 2014 bereits Anfang Februar ausverkauft war. Und die vielen positiven Kommentare des begeisterten Publikums bestätigen, dass wir mit dieser Veranstaltungsreihe unbedingt weitermachen müssen.

In diesem Jahr suchten sich Die Nachtigallen das Wieslocher Folk- und Acoustic-Trio The Good Ship Kangaroo als Partner aus. Die beiden Bands spielten abwechselnd in Blöcken, die eine vor allem gefühlvolle Balladen und flotte Folkweisen aus dem englischsprachigen Raum, die andere höchst eigenwillige Interpretationen bekannter Rock- und Popmusik. Direkt vor der Pause gab es eine besondere Premiere der Nachti­gallen: alle Anwesenden wurden kurzerhand als „wohl größter Chor Wies­lochs“ von Jutta Werbelow für die „berühm­teste Bassfolge der Rockgeschickte“ aus „Yellow Submarine“ verdingt. Da es so wunderbar klappte, wurden bald die Rollen getauscht und aus 200 Kehlen erscholl der Refrain „We all live in a yellow submarine“ wieder und wieder.

003_Nachtigallen_kl

Die Pause war dann für alle wohlverdient und bot dem Publikum genügend Zeit zu Gesprächen sowohl untereinander als auch mit den Künstlern, die sich gern unter die Gäste mischten. Für Getränke und leckere Häppchen sorgten bestens die Mitglieder des Vereins Hohenhardter 7.

Die beiden Band verzichten auf einen Teil ihrer Gagen zugunsten der Direkten Hilfe der Bürgerstiftung. Dr. Johann Gradl aus dem Vorstand der Bürgerstiftung hatte anfangs in einem kurzen Interview mit Hans-Dieter Siegfried erläutert, wie damit Mitbürgerinnen und Mitbürgern in akuten Notsituationen geholfen wird.

Abschiedsständchen (Foto: KHP)
Abschiedsständchen (Foto: KHP)

Nach rund zwei Stunden, zwei Zugaben und frenetischem Applaus wurden die Bands schweren Herzens vom Publikum entlassen.
Die Organisatoren bedanken sich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei allen, die zum Erfolg des Abends beigetragen haben, insbesondere bei den beiden Bands.

 

Beziehung versus Erziehung: ein Plädoyer für Empathie

veröffentlicht: 23. November 2013, 7990 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Einen überwältigenden Zuspruch fand der Vortrag von Dr. Reinhold Miller zum Thema „Beziehung statt Erziehung“, zu dem die Bürgerstiftung am 18.11. die Bevölkerung eingeladen hatte. Über 150 Gäste hörten sich interessiert an, was der Pädagoge, Fachbuchautor und Coach zu sagen hatte.

(weiterlesen…)
 

Schuljahrgang löst Kasse auf

veröffentlicht: 3. April 2013, 2616 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Ganz besonders berührt war der Vorstand der Bürgerstiftung im Februar 2013 über eine Spende von 500 €. Der Schuljahrgang 1925/26 hatte seine Jahrgangskasse aufgelöst und den Inhalt zugunsten sozialer Einrichtungen gedrittelt. Ein Drittel ging auf Vorschlag des Stifterehepaars Herbert und Elisabeth Silber an die Bürgerstiftung. Ein herzliches Dankeschön!

 

 

software WordPress(modifiziert) | Anmelden