logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochBenefizaktionen zugunsten der Bürgerstiftung → Seite 4

Gala-Ball 2016 mit Gästerekord

veröffentlicht: 2. November 2016, 5194 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Ende Oktober 2016 fand der vierte Gala-Ball zugunsten der Bürger­stiftung Wiesloch mit fast 440 Gästen statt.

(weiterlesen…)
 

Bürgerbrunch zum Jubiläum

veröffentlicht: 7. August 2016, 6724 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Viele Gäste in sommerlicher AtmosphäreDie Bürgerstiftung Wiesloch feierte ihr zehnjähriges Bestehen mit einem unprätentiösen sommer­lichen Bürgerbrunch mitten in Wiesloch, musikalisch begleitet von Stefan Zirkel und Christoph Engelsberger.

Das 10-jährige Jubiläum der Bürgerstiftung Wiesloch wurde am vergangenen Sonntag bei einem Bürgerbrunch locker und gutgelaunt auf dem Adenauerplatz begangen. Zu dem „Picknick an Tischen“ kamen über 190 Gratulanten, darunter auch OB Elkemann und Alt-OB Schaidhammer. Alle genossen das herrliche Wetter, viele gute Gespräche und die mitgebrachten Essensköstlichkeiten, die man sich rege gegenseitig anbot. Man saß unter schönen und angesichts der prallen Sonne höchst willkommenen Pavillonzelten an liebevoll dekorierten Tischen.

Stefan Zirkel

Stefan Zirkel

Zwischendurch wurden die Gäste von den beiden Überraschungsmusikern unterhalten: zunächst gab es von Stefan Zirkel eine knappe Stunde lang Songs aus 40 Jahren Musik­geschichte von den Beatles über Simon & Garfunkel bis zu den Eagles aber auch einige seiner eigenen Lieder. Später kam dann Christoph Engelsberger und begeisterte mit einer wunderbaren Mischung aus seinen allesamt selbst geschriebenen Liedern.

Um den logistischen Aufwand für die Gäste möglichst gering zu halten, wurden kalte Getränke und Kaffee vom Team des Vereins Hohenhardter 7 e.V. zu moderaten Preisen verkauft. Der Erlös kommt dem Dorfgemein­schaftshaus in Schatthausen zugute, das der Verein mit viel freiwilligem Einsatz aufbaut.
(weiterlesen…)

 

Spende für Hohenhardter 7

veröffentlicht: 7. Mai 2016, 3663 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Dieser Tage besuchte der Vorstand der Bürgerstiftung Wiesloch die Baustelle des neuen Schatthäuser Dorfgemeinschafts­hauses. Der Verein Hohenhardter 7 e.V. hatte zu diesem Ortstermin eingeladen, um den Baufortschritt zu zeigen und sich nochmals zu bedanken für die finanzielle Hilfe der Bürgerstiftung sowohl in der Vergangenheit als auch zuletzt im Februar, als der Erlös des Bürger­stiftungskonzerts „Die Nachtigallen und Gäste“ komplett an die Hohenhardter 7 ging (1.800 €).

Die 130 Vereinsmitglieder bauen das Dorfgemeinschaftshaus für Jung und Alt in Schatthausen in der Hohenhardter Straße 7. Die Bürgerstiftungsvertreter Edeltraut Schuckert, Rosemarie Stindl und Wolfgang Lehner lobten das großartige ehrenamtliche Engagement und waren tief beeindruckt vom Baufortschritt. Seit September 2013 wurden mehr als 3.000 ehrenamtliche Stunden auf der Baustelle geleistet. Dennoch wurden und werden zusätzlich auch große finanzielle Mittel benötigt, um diese Aufgabe zu stemmen.

Hohenhardter7 Spende Benefizkonzert_kl

Der Verein freut sich auf die Einweihung des Hauses am 11. September 2016, zu der die Bevölkerung schon jetzt herzlich eingeladen ist. Und die Bürgerstiftung hat schon einmal angefragt, ob eventuell das Stiftungsforum 2017 in den neuen Räumlichkeiten durchgeführt werden könnte.

Auf dem ersten Artikelfoto von Karl-Heinz Pfeiffer von links:

  • Gerhard Mossemann (HH7 Bauhelfer)
  • Dietmar Leder (HH7 Bauhelfer & stellvertretender Vorsitzender)
  • Edeltraut Schuckert (Bürgerstiftung Wiesloch)
  • Günter Hoogestraat (HH7 Bauhelfer)
  • Wolfgang Lehner (Bürgerstiftung Wiesloch)
  • Werner Philipp (HH7 Bauhelfer & Schriftführer)
  • Anneliese Günther (HH7, 1. Vorsitzende)
  • Rosemarie Stindl (Bürgerstiftung Wiesloch)
 

Freudentränen beim Nachtigallen-Konzert

veröffentlicht: 23. Februar 2016, 3299 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Erlös des Konzerts der Nachtigallen für die Bürgerstiftung geht komplett an den Schatthäuser Verein Hohenhardter 7. Bekannte und neue Arrangements sowie brasilianisches Originalflair sorgten für beste Stimmung im ausverkauften Saal.

Ein Gong ertönt, die Anwesenden strömen vom Bistro-Bereich, wo der Verein Hohenhardter 7 mit Snacks und Getränken bewirtet, zu ihren Plätzen im ausverkauften Kulturhaussaal. Die Vorfreude auf die Musik spürbar, denn viele der Gäste sind nicht zum ersten Mal bei einem Benefizkonzert der Nachtigallen für die Bürgerstiftung. Vorstandsmitglied Wolfgang Lehner spricht Begrüßungsworte, wie das so üblich ist.

Doch dann kommt die große Überraschung: der gesamte Erlös aus dem Konzert wird an Hohenhardter 7 weitergegeben. Ein kollektiver Freudenschrei aus der Küchenecke, wo die Vereinsmitglieder eben noch ahnungslos Leckereien verkauften, und Tränen bei der Vereinsvorsitzenden Anneliese Günther.

Bistro-Bereich Hohenhardter7
Bistro-Bereich Hohenhardter7

Bürgerstiftung und Bands waren sich im Vorfeld einig, dass solch ein großartiges ehrenamtliches Engagement für das Gemeinschaftshaus Schatthausen mit diesem Konzert unterstützt werden soll. Die für Sommer geplante Fertigstellung braucht noch viele Spenden (Kontonummer über vorstand(at)hohenhardter7.de zu erfragen).

Die erste Veranstaltung im Jubiläumsjahr der Bürgerstiftung begann mit bestens gelaunten Nachtigallen. Bei der Ansage von dem äußerst eigenwilligen arrangierten „Like a virgin“ scheute Frontfrau Jutta Werbelow auch nicht den Vergleich mit Madonna: „Auch wir spielen vor ausverkauftem Haus.“ Der Größenunterschied zwischen SAP-Arena und Kulturhaus Wiesloch sei ja nicht so furchtbar groß.

Und so war auch das Programm weltumspannend: die Nachtigallen boten Lieder aus Großbritannien, USA und Australien auf ihre ganz besondere Art, und dann ging es in fliegendem Wechsel musikalisch nach Südostbrasilien.

Brasilianisches Gitarrenflair
Brasilianisches Gitarrenflair

„Das ist ein bisschen wie Österreich“ beschrieb Zélia Fonseca ihre Heimat. Sie kam mit ihrer Schlagzeugerin Angela Frontera und Schwester Julia nach Wiesloch, weil „es so toll ist, dass wir heute gemeinsam für die Bürgerstiftung spielen.“ Sie und Jutta Werbelow lernten sich vor 15 Jahren kennen, und beide freuten sich, nun endlich die Gelegenheit für einen gemeinsamen Auftritt zu haben.

Mit einem Augenzwinkern verriet sie: „Ich spiele gern in der Provinz“, und das merkte man. Ihre Lieder ließen die brasilianische Seele spüren, auch wenn ihr Daumen („der Daumen ist der Puls, das Herz brasilianischer Musik“) dick geschwollen von der unsanften Begegnung mit einer Autotür kaum an der Gitarre zu gebrauchen war. „ Die Stimmung ist so toll! Ich spiele trotz Schmerzen für euch.“

Jutta mit Spickzettel
Jutta mit Spickzettel

Angela Frontera genoss es sichtlich, auf dem ungewöhnlichen Schlagzeug der Nachtigallen zu spielen. Als dann beide Bands gemeinsam auf der Bühne standen, konnte niemand glauben, dass sie am Nachmittag vor dem abendlichen Auftritt beim Soundcheck zum ersten Mal miteinander musiziert hatten.

Jutta hatte es prophezeit: „Ihr werdet als veränderte Menschen aus dem Konzert rausgehen.“

 

Olluri GmbH sagt Dauerspende zu

veröffentlicht: 23. November 2015, 5822 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Olluri Trockenbau GmbH mit Sitz in Wiesloch-Baiertal spendete uns bereits im dritten Jahr in Folge 500 € und sagte diesen Betrag nun als langfristige regelmäßige Unter­stützung zu.

Soziales Engagement vor Ort ist dem Familienunternehmen Olluri schon seit vielen Jahren wichtig. So helfen die vier Firmengründer Ramadan, Fadil, Fatmir und Zenel Olluri (im Foto v.l.n.r., mit Wolfgang Lehner und Rosemarie Stindl von der Bürgerstiftung Wiesloch; Foto: H.Pfeifer) z.B. immer wieder unent­geltlich bei notwendigen bauhandwerklichen Arbeiten in Kindergarten und Schule in Baiertal. (weiterlesen…)

 

In 7 Jahren 180.000 Euro

veröffentlicht: 29. September 2015, 5154 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Rückblick zum Tag der Stiftungen: in 7 Jahren holten wir über 180.000 Euro Fördermittel nach Wiesloch. Allein 2014 kamen über 40 % unserer Einnahmen von anderen Stiftungen, von Bundes- und Landesministerien, von Unternehmen außerhalb Wieslochs.

Folgende Mitteilung ging an die örtliche Presse:

Den bundesweiten Tag der Stiftungen am 1. Oktober nimmt die Bürgerstiftung Wiesloch zum Anlass, darüber zu informieren, wie sie sich seit 2009 intensiv und erfolgreich um Fördermittel aus Ausschreibungen und Wettbewerben sowie von anderen Stiftungen, Bundes- und Landesministerien, Organisationen und Industrie bemüht. (weiterlesen…)

 

C&A spendet für Kinderunterstützung

veröffentlicht: 17. August 2015, 7997 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Foto: KHP

Foto: KHP

Dieser Tage erhielt die Bürgerstiftung Wiesloch einen symbolischen Scheck der C&A Foundation, mit dem Kinder aus finanziell schwachen Familien unterstützt werden.

„C&A liegt es am Herzen, besonders den Menschen eine Freude zu bereiten, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, sagte Anja Schifferer, C&A-Filialleiterin in Wiesloch. Deshalb habe sich die C&A Foundation auf Vorschlag von C&A Deutschland dazu entschlossen, an allen C&A-Filialstandorten in Deutschland jeweils 2.000 Euro für ein wohltätiges Projekt – und damit insgesamt über 1 Million Euro – zu spenden. Frau Schifferer freute sich, in der Bürgerstiftung Wiesloch einen kompetenten Partner gefunden zu haben: (weiterlesen…)

 

Kulturhaus bebt beim dritten Doppelkonzert

veröffentlicht: 27. März 2015, 4145 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Zwei hervorragende Bands und ein aktives Publikum machten das Bürgerstiftungskonzert 2015 zu einem ganz besonderen Erlebnis.


„Das wird ein magischer Abend“ sagte Jutta Werbelow von den Nachtigallen zu Beginn des 3. Bürgerstiftungskonzerts. Sie hatte recht, die knapp 150 Gäste bestätigten das zweieinhalb Stunden später begeistert.

Dieses Mal hatten die Nachtigallen das Huub Dutch Duo eingeladen – eine hervorragende Kombination, denn so kamen die Gäste in den Genuss eines höchst breiten und abwechslungsreichen Repertoires aus Rock, Pop, Blues, Jazz, Chansons und vielem mehr.

Jutta Werbelow erinnerte sich offensichtlich gut an das Vorjahr, als das Publikum bei „Yellow Submarine“ souverän als Background-Chor mitmachte, so dass dieses Lied ziemlich früh am Abend gemeinsam intoniert wurde.

Das Wäscheleinophon

Huub Dutch zeigte sich davon tief beeindruckt und integrierte die Gäste ebenfalls bei mehreren Liedern, z.B. bei seiner Hommage an sein Instrument, das Wäscheleinophon: „Mein großer schwarzer Kübel steht draußen vor der Tür, hollari, hollari, hollaro …Bist du mal verstimmt, geb ich dir meinen Kübel und der swingt, swingt, swingt“ (Melodie von „Mein kleiner grüner Kaktus“).
Zwischendurch plauderte er charmant mit niederländischem Akzent und führte die Anwesenden in einem Kurzkurs in die Grundlagen seiner Muttersprache ein. „Oh, das Publikum singt nicht nur gern, es ist auch intelligent.“

Ein Höhepunkt des Abends war zweifellos „Max und Moritz got the Blues“. Nach ernsthafter Forschung in der deutschen Literatur sei Huub auf den deutschen „Dabbelju Busch“ gestoßen. Zusammen mit Pianist, Komponist und Texter Chris Oettinger vertonte er die Streiche der Lausbuben, von denen zwei dargeboten wurden. Ein weiterer Höhepunkt war „Something stupid“ im Duett mit Jutta Werbelow.

Aktives Publikum

Am allerbesten, so die einhellige Meinung aller Anwesenden, war das gemeinsame Abschlusslied.
Nach einem kurzen Probelauf („Das Publikum ist wirklich sehr intelligent!“) verteilte Huub unzählige Rassel- und Klapperinstrumente in teils abenteuer­lichen Formen, und dann ging es los in bester lateinamerikanischer Ausgelassenheit zu einem heißen Merengue-Rhythmus. Der Saal bebte, als die fünf Bandmitglieder loslegten und alle Gäste klapperten, klatschten und an den richtigen Stellen „Bananas!“ oder „Ayie!“ riefen.

Ein Gast schrieb gleich am nächsten Morgen: „Es war so ein wunderbares Konzert gestern und wieder so liebevoll ausgerichtet – vielen Dank. Auch meine Schwester und mein Sohn fanden es supertoll!“

Begrüßung

Der mittlerweile kleinen Tradition folgend, verzichten die beiden Bands auf einen Großteil ihrer Gage, um die „Direkte Hilfe“ der Bürgerstiftung zu unterstützen.

Dabei geht es um kurzfristige finanzielle Unterstützung von Menschen, die unvermittelt in eine akute Notlage geraten sind, z.B. wenn bei einer Familie, die von Monat zu Monat gerade so mit ihrem kleinen Verdienst auskommt, die Waschmaschine kaputt geht, oder wenn aufgrund einer sehr geringen Rente die Stromnachzahlung nicht auf einmal beglichen werden kann.

Die Anzahl solcher und ähnlicher Fälle war 2014 so hoch wie noch nie, und auch die Summe aller gezahlten Beträge erreichte einen Höchststand.
Wie Dr. Gradl vom Vorstand der Bürgerstiftung sagte: „Auch wenn wir meist mit recht kleinen Zuschüssen eine große Wirkung erzielen, brauchen wir doch Spenden­einnahmen, um die steigende Armut in der Bevölkerung Wieslochs lindern zu können.

Wir danken deshalb den Nachtigallen und dem Huub Dutch Duo ganz herzlich, dass sie mit ihrem Konzert unsere Arbeit unterstützen.“

Leckereien vom Hohenhardter 7 e.V.

Vor dem Konzert und in der Pause sorgten die Ehrenamtlichen des Hohenhardter 7 e.V. aus Schatthausen für das leibliche Wohl der Gäste.
Die Einnahmen aus dieser Bewirtung fließen in die Restaurierung des Dorfgemeinschaftshauses Schatthausen, der sich der Verein widmet.

 

Gemeinsam für die gute Sache

veröffentlicht: 24. Februar 2015, 9538 mal gelesen, keine Kommentare bisher

14 Frisöre (Foto: H.Pfeifer) engagieren sich gemeinsam und übergaben dieser Tage 1.687 € an die Bürger­stiftung. Sie hoffen, mit diesem berufs­gruppen­spezifischen Matching Fund ein Vorbild für andere Branchen zu werden.

Das Foto (Helmut Pfeifer) zeigt die teilnehmenden Frisöre:
Fahn Haarstudio (Inh. Jörg Fahn), Hairsisters Sandra und Simone (Inh. Sandra Baumann und Simone Kuehner), Frisör Cut&Color (Inh. Simone und Dirk Schütz), Friseursalon Monika Münch, Leonarda (Inh. Leonarda Novy), Gülli Vieweg Coiffeur, Hair Heidi’s Life Style Friseur (Inh. Heidi Schmitz), Haargenau (Inh. Jeanette Schweikert), Friseur Schnittzone (Inh. Corinna Polichronopoulos), Der Frisör Kuhn (Inh. Dietmar Kuhn) und Sahin Hair Care (Inh. Emine Sahin Öztürk) sowie die Vorstände der Bürger­stiftung.
Intercoiffeur Izzo, Silkes HaarLaden (Inh. Silke Kronauer) und Apart Frisörsalon (Inh. Birgül Kaya) waren beim Fototermin leider verhindert. (weiterlesen…)

 

WHB GmbH wird langfristiger Förderpate

veröffentlicht: 10. Februar 2015, 4436 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Die Firma WHB Wieslocher Hand­werker Baugesellschaft unter­stützt die Bürgerstiftung mit 3.000 €, um lang­fristig außer­unterricht­liche Angebote für Kinder aus finanziell schwachen Familien zu ermög­lichen. Geschäftsführer Michael Schindler und seine Frau übergaben dieser Tage symbolisch einen Scheck an Wolfgang Lehner und Rosemarie Stindl aus dem Vorstand der Bürgerstiftung (Foto: H. Pfeifer).

„Wir haben schulpflichtige Kinder und wissen aus deren Klassen, was es für ein Kind bedeutet, wenn es aus finanziellen Gründen nicht an einer Klassenfahrt teilnehmen kann. Deshalb haben wir uns für die Übernahme dieser Förderpatenschaft entschieden.“ (weiterlesen…)

 

 

software WordPress(modifiziert) | Anmelden