Eine Welle der Hilfsbereitschaft für die Tafel

Rhein-Neckar-Zeitung, 14.03.2008 Bürgerstiftung Wiesloch, Lions-Club und Unternehmen finanzierten dem Tafelladen ein Kühlfahrzeug – Dank an die „vier guten Feen“ Wiesloch. (aot) „Welch glückliche Stadt, die so viele honorige Menschen hat, die im Ehrenamt uns unter die Arme greifen“, war von Ursula Hänsch, der Ersten Bürgermeisterin der Stadt Wiesloch, bei der Übergabe eines Kühlfahrzeugs an die Wieslocher Tafel zu hören.

„Tafel“ stößt auf große Akzeptanz

Rhein-Neckar-Zeitung, 19.04.2007 Der Wieslocher Tafelladen wurde in der Friedrichstraße eröffnet – Lebensmittel für Bedürftige Wiesloch. (aot) „Teile dein Brot und es wird kleiner, teile dein Dach und es bleibt gleich, teile deine Freude und sie wird größer.“ Dieses chinesische Sprichwort gab Pfarrer Berthold Enz dem „Wieslocher Tafelladen“ bei der offiziellen Eröffnung mit auf den Weg. Das Sprichwort ist sicherlich als Leitidee für die ehrenamtlichen Helfer geeignet, die in Zukunft Empfängern von Arbeitslosengeld II Lebensmittel zu Minipreisen zwischen fünf und 50 Cent ausgeben. Der „Wieslocher Tafelladen“ ist zentral in der Friedrichstraße gelegen und leicht zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit …

„Tafel“ stößt auf große Akzeptanz Weiterlesen…

Wieslocher Tafel

Die Wieslocher Tafel ist ein Verein. Er sammelt Lebensmittel, die kurz vor dem Verfallsdatum stehen oder aus anderen Gründen nicht mehr in den Lebensmitelläden verkauft werden können, und verkauft sie zu einem geringen Preis an bedürftige Menschen. Die Bürgerstiftung war durch eine Großspende in der Lage, die Anschubfinanzierung zu übernehmen und für zwei Jahre die Miete für den Tafel-Laden sicherzustellen.

Bürgerstiftung übernimmt Anschubfinanzierung für Wieslocher Tafel

Schon vor zwei Jahren gab es eine Initiative zur Gründung einer Tafel in Wiesloch. Doch die finanziellen Lage ließ sie nicht zu. Nun ist es vor allem der Bürgerstiftung Wiesloch zu verdanken, dass die Tafel realisiert werden kann. Die Anschubfinanzierung für die Wieslocher Tafel ist durch eine großzügige Einzelspende an die Bürgerstiftung ermöglicht worden. So ist die Wieslocher Tafel das erste Projekt, das von der Bürgerstiftung gefördert wird. Sogenannte „Tafeln“ sind Einrichtungen, die Bedürftigen die Möglichkeiten bieten, erschwinglich Lebensmittel einzukaufen. Die Mitarbeiter einer Tafel sammeln Lebensmittel ein, die nicht mehr offiziell gehandelt werden können, und geben sie zu einem geringen …

Bürgerstiftung übernimmt Anschubfinanzierung für Wieslocher Tafel Weiterlesen…

Die „Wieslocher Tafel“ will bedürftigen Menschen helfen

Aus der Rhein-Neckar-Zeitung, 07.12.2006: Gründungsversammlung in der kommenden Woche – Bürgerstiftung gewährt Anschubfinanzierung – Initiatoren suchen Ladenfläche Wiesloch. (oé) Sogenannte „Tafeln“ gibt es mittlerweile in vielen Städten Deutschlands. Diesen Einrichtungen liegt die Idee zugrunde, Lebensmittel einzusammeln, die nicht mehr offiziell gehandelt werden können, und sie gegen einen ganz geringen Obolus an bedürftige Menschen weiterzugeben. Bei den Produkten kann es sich um Lebensmittel handeln, deren Mindesthaltbarkeitsdatum kurz vor dem Ablauf steht, um Obst, das einen Schönheitsfehler hat, oder um Brot, das einen Tag alt ist. Allesamt sind die Lebensmittel aber noch einwandfrei und uneingeschränkt zum Verzehr geeignet. Auch in Wiesloch soll …

Die „Wieslocher Tafel“ will bedürftigen Menschen helfen Weiterlesen…

Scroll to Top