logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochStiftungsarbeitNachhaltigkeit → Seite 4

Gestern gepflasterte Ödnis, heute wachsendes Grün

veröffentlicht: 30. Juni 2014, 4417 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Die Teilnehmer mit ihren UrkundenSimone Horlacher war sichtlich begeistert, dass sich das Areal vor ihrem Lady-Fitness-Studio im Eichelweg von einem auf den anderen Tag so verwandelt hatte, wie es ihr vor einigen Wochen in den Planungs­gesprächen erklärt worden war. So konnte das erste öffentliche Pflanzfest von „Natur in graue Zonen“ am 28.06.2014 dort statt­finden.
(weiterlesen…)

 

Pflanzfest für alle bei Natur in graue Zonen

veröffentlicht: 27. Mai 2014, 6230 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Exkursion Mai 2014_021_LadyFitness_klWir laden alle Wieslocherinnen und Wieslocher herzlich ein zum Pflanzfest am 28.Juni von 11 bis 13 Uhr bei Lady Fitness im Eichelweg (Nähe REWE). Feiern Sie mit uns einen Meilenstein in der dreijährigen Kampagne.
Einladung zum Download
(weiterlesen…)

 

Beteiligung an Bürgergenossenschaft Wiesloch

veröffentlicht: 22. Mai 2014, 2691 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Die Bürgerstiftung Wiesloch setzt ein klares Signal, dass sie sich dauerhaft für Klimaschutz und Nachhaltigkeit einsetzt, indem sie 100 Anteile bei der Gründung der Bürgergenossenschaft Wiesloch e.G. zeichnet. Dieses „mission investment“ passt klar zu den satzungsmäßigen Werten und Zielen.
Mehr zur Bürgergenossenschaft finden Sie hier.

 

Exkursion zu grünen Oasen im Siedlungsraum

veröffentlicht: 1. Mai 2014, 2946 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Exkursion Mai 2014_001_klEine knapp 30-köpfige Gruppe interessierter Bürger, darunter auch etliche Gemeinde­rats­mitglieder und Kandidaten von SPD und Grünen, informierten sich im Rahmen der Kampagne Natur in graue Zonen am 26.4.2014 vor Ort zum Thema „Grüne Flächen im Siedlungsraum“. (weiterlesen…)

 

Die Mischung macht’s

veröffentlicht: 29. März 2014, 5420 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Die Teilnehmenden bei angeregter DiskussionSiedlungen sind Lebensräume nicht nur für Menschen sondern auch für Tiere und Pflanzen. Nur durch genügend grüne Flächen in sinnvoller Nähe zueinander kann Lebensqualität in den Städten nachhaltig verbessert werden. Warum das so ist und wie es gehen kann, zeigten NABU und Bürgerstiftung Wiesloch in einem Vortrag. (weiterlesen…)

 

Mehr Grün für Mensch und Tier

veröffentlicht: 22. Februar 2014, 6093 mal gelesen, keine Kommentare bisher

FritzSolar graue FlächeLebensqualität in Städten verbessert sich durch naturnahe grüne Flächen. Warum das so ist und wie es gehen kann, zeigen NABU und Bürgerstiftung Wiesloch am 27.03.2014 bei einem Info-Abend.

Zubetonierte oder zugepflasterte Flächen bieten weder für Menschen noch für Pflanzen und Tiere einen geeigneten Lebensraum. Wenn solche versiegelten, grauen Flächen aufgebrochen und naturnah begrünt werden, profitieren alle davon. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) fördert dazu ein Pilotprojekt zur Entsiegelung von Gewerbeflächen, das der Wissenschaftsladen Bonn in drei Städten jeweils zusammen mit den dortigen Bürgerstiftungen durchführt. Wiesloch gehört dazu, und die hiesige Bürgerstiftung treibt die Kampagne mit guter Resonanz seitens der Gewerbebetriebe voran. (weiterlesen…)

 

Vier graue Zonen bald naturgrün

veröffentlicht: 18. Februar 2014, 3174 mal gelesen, keine Kommentare bisher

EnBW: entsiegelte noch nicht bepflanzte FlächeDas Zwischenergebnis von Wieslochs Bürgerstiftung im ersten Projektabschnitt von „Natur in graue Zonen“ ist sehr gut: mehrere Gewerbeflächen stehen unmittelbar vor der naturnahen Umgestaltung, wie hier eine Fläche von EnBW im Schafäckerweg Wiesloch.
(weiterlesen…)

 

Grüne Flächen statt graue Zonen

veröffentlicht: 17. Juli 2013, 3554 mal gelesen, keine Kommentare bisher

NigZUnternehmen und Bürger profitieren gleichermaßen – Attraktive Unterstützung für teilnehmende Unternehmen – Online-Wettbewerb für die Bevölkerung – Konzepte für den eigenen Garten

Unter dem Titel „Natur in graue Zonen“ hat ein Pilot­projekt zur Ent­siegelung von Firmen­flächen im Siedlungsgebiet begonnen, das u.a. mit Förderungen des Bundes­amtes für Naturschutz (BfN) in drei bundesdeutschen Städten unter Federführung des Wissen­schafts­laden (WILA) Bonn durchgeführt wird. Graue mit Beton o.ä. versiegelte Firmenflächen sollen entsiegelt und naturnah begrünt werden. Download des Info-Faltblatts
Projektpartner vor Ort sind die jeweiligen Bürgerstiftungen, da sie lokal verankert sind und sich dafür engagieren, ihre Stadt lebenswerter zu machen. Für Wiesloch sprach insbesondere die große Erfahrung der Bürgerstiftung beim Thema Umwelt- und Klimaschutz aus den letzten vier Jahren. Außerdem sind Duisburg und Erfurt als Pilotstädte dabei. (weiterlesen…)

 

Wieslocher Unternehmen und Bürger bringen Natur in graue Zonen

veröffentlicht: 17. Juli 2013, 4934 mal gelesen, 1 Kommentar bisher

NigZWiesloch ist eine von drei Modellstädten in Deutschland, in der die bundesweite Kampagne „Natur in graue Zonen“ stattfindet. Mit einer Infoveranstaltung und dem Start eines Wettbewerbs gaben die Bürgerstiftung Wiesloch und der Wissenschaftsladen Bonn (WILA Bonn) am 16.07.2013 den Startschuss für die dreijährige Kampagne, die Unternehmen und Bürger dazu bewegen soll, sich für die naturnahe Begrünung von Firmengeländen zu engagieren. (weiterlesen…)

 

Klimaschutz am Beispiel Tübingen

veröffentlicht: 12. April 2013, 4010 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Klimaschutz als Thema einer Kleinstadt – kann Wiesloch hier von Tübingen lernen?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, luden die Bürgerstiftung und die VCD-Ortsgruppe Wiesloch „Move“ den Oberbürgermeister Tübingens, Boris Palmer, zu einem Vortrag ein. Denn er hat mit ungewöhnlichen Ideen und Aktivitäten unter dem Slogan „Tübingen macht blau“ den Klimaschutz in seiner Stadt ein großes Stück vorangebracht.
(weiterlesen…)

 

 

software WordPress(modifiziert) | Anmelden