logo

Bürgerstiftung: miteinander - füreinander

Bürgerstiftung WieslochStiftungsarbeitZusammenLeben! → Seite 5

Lebende Bücher in der Stadtbibliothek

veröffentlicht: 19. September 2016, 4080 mal gelesen, 1 Kommentar bisher

Diese Bücher sind nicht aus Papier und Druckerschwärze sondern aus Fleisch und Blut. Es sind Menschen, die ihre Geschichte erzählen. Im Rahmen der „Wieslocher Migrationsgeschichten“ stehen zunächst 12 Lebende Bücher zum „Ausleihen“ bereit. Es sind Wieslocher Bürgerinnen und Bürger, die teils selbst nach Wiesloch eingewandert sind, teils Einwanderern beim Ankommen, Fußfassen und Einleben geholfen haben. Man kann so mit Menschen ins Gespräch kommen, denen man im Alltag sonst kaum begegnet wäre; und man erfährt Interessantes über Menschen, die man oberflächlich kennt oder schon öfter gesehen hat, aber mit denen man noch nie länger gesprochen hat.

Wie funktioniert das?

  • Sie buchen ein Lebendes Buch bei der Stadtbibliothek, Tel. 06222-92 93 15 oder online (s. u.), mindestens eine Woche vor dem gewählten Termin (s.u.).
  • Zum vereinbahrten Termin findet das Gespräch mit maximal zwei weiteren „Ausleihern“ in der Bibliothek statt.
  • Die ersten 20 Minuten gehören dem Lebenden Buch. Danach dürfen Sie nachfragen, was Sie noch genauer interessiert.
  • Insgesamt dauert das Gespräch nicht länger als 45 Minuten.

Wann findet das statt?
Mittwochs, 18:15 – 19 Uhr: 26.10.2016, 23.11.2016, 18.01.2017, 15.02.2017
Samstags, 13:15 – 14 Uhr: 29.10.2016, 26.11.2016, 21.01.2017, 18.02.2017

Welche Lebenden Bücher kann man buchen?
Zwölf Mitbürgerinnen und Mitbürger freuen sich, mit Ihnen über ihr Leben zu sprechen und über die Beweggründe, warum sie in Wiesloch gelandet sind. Wer das ist, erfahren Sie hier. Auf dieser Seite können Sie auch direkt online eine Buchungsanfrage an die Stadtbibliothek abschicken.

 

Öffentliches Bücherregal für Baiertal

veröffentlicht: 19. September 2016, 4890 mal gelesen, keine Kommentare bisher

einweihung-buecherregal-baiertal-16_klWieslochs Ortsteil Baiertal bekam von der Bürgerstiftung ein öffentliches Bücher­regal. Ein neuer Treffpunkt nicht nur für Buch­liebhaber ist vor dem Bürgerhaus entstanden.

„Was lange währt, wird endlich gut.“ Mit diesen Worten begann Ortsvorsteher Karl-Heinz Markmann seine Rede zur Einweihung des neuen öffentlichen Bücherregals vor dem Bürgerhaus in Baiertal. Vor fast zwei Jahren war die Bürgerstiftung Wiesloch mit der Idee an ihn herangetreten, auch in Baiertal nach dem Vorbild in der Kernstadt ein Bücherregal aufzustellen. (weiterlesen…)

 

Wieslocher Migrationsgeschichte/n

veröffentlicht: 9. August 2016, 5642 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Neue Veranstaltungsreihe befasst sich mit sieben Jahrzehnten Zuwanderung in Wiesloch. Von 2.10. bis 6.11.2016 ist die Öffentlichkeit zu vielen verschiedenen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Wiesloch hat eine bunte Vergangenheit. Die Veranstaltungsreihe bindet die jetzige Situation mit rund 550 Flüchtlingen in den geschichtlichen Hintergrund von Flucht, Vertreibung und Migration in unserer Stadt ein. Anhand der historischen Entwicklung hier vor Ort sieht man, dass im Laufe der Jahrzehnte viele Menschen aus unterschiedlichen Motiven und unterschiedlichen Ländern und Kulturen in unsere Stadt gekommen sind; immerhin rund 23 % der Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund. Vorträge, Diskussionsrunden, Filme, Workshops und flankierende Aktionen beleuchten die Wieslocher Geschichte der Migrationen und Integrations­prozesse der letzten 60 – 70 Jahre. (weiterlesen…)

 

Singen im Park 2016

veröffentlicht: 30. Juli 2016, 4881 mal gelesen, 1 Kommentar bisher

Singen mit Konrad KnopfEine weitere Saison ging beschwingt und in bester Laune zu Ende. An jedem Juli-Donnerstag schallten im Gerbers­ruhpark die unterschiedlichsten Lieder aus mehr als 90 Kehlen.

Kaum war der letzte Ton am vierten Abend verklungen, öffnete der Himmel kurz seine Schleusen. Aber da war das „Singen im Park“ für dieses Jahr gerade zu Ende gegangen – zumindest fast: denn ein kleines Grüppchen ließ sich nicht abhalten, das geplante Abschlusspicknick doch zu machen. Man setzte sich kurzerhand unter das Pavillondach und genoss die gute, regenerfrischte Luft bei mitgebrachten Leckereien in feuchtfröhlicher Runde. (weiterlesen…)

 

Bürgerstiftung für Modellphase ausgewählt

veröffentlicht: 25. Juli 2016, 3516 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Ein neuer, von der Software AG-Stiftung initiierter und mit einer Startsumme von 500.000 € aus­gestatteter Fonds unterstützt ehrenamtliches Engagement im Bereich der Flüchtlingshilfe im Umfeld von Bürgerstiftungen. Die Bürgerstiftung Wiesloch ist für die erste Modellphase ab August 2016 ausgewählt worden. Sie gehört zusammen mit neun anderen Güte­siegel-Bürgerstiftungen „aufgrund ihrer Projekte und Expertise“ zum Kreis der Begünstigten.
Pressemitteilung der Initiative Bürgerstiftungen, die den Fonds begleitet

 

PZN-Kammerkonzert für Geflüchtete

veröffentlicht: 21. Mai 2016, 4568 mal gelesen, keine Kommentare bisher

A. Sonnenberg, Dr. D. Wallem und Dr. J. Gradl (v. links)

A. Sonnenberg, Dr. D. Wallem und Dr. J. Gradl (v. links)

Seit vielen Jahren unterstützt das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) mit einer Spende aus Konzert­erlösen soziale Wieslocher Einrichtungen bei deren Aufgaben. Nach dem letzten Kammerkonzert in der Reihe der klassischen Konzerte durfte sich das Netzwerk Asyl Wiesloch über 500 Euro vom PZN freuen. Annegret Sonnenberg, Vorsitzende der Bürgerstiftung Wiesloch, und Dr. Johann Gradl vom Netzwerk Asyl nahmen den Scheck dankbar an. Das Geld will man für eine Aufwertung der Außenanlagen der Gemeinschaftsunterkunft verwenden. Konkret soll gerade beim anstehenden Sommer für einen besseren Sonnenschutz gesorgt werden, sei es mit Schirmen oder einem Sonnensegel. Es gibt auch die Idee einer „Garten-AG“, die unter den Asylbewerbern gegründet werden könnte. Die Anlage könnte von den Bewohnern selbst, unter Anleitung, mit Büschen und Blumen etwas angenehmer gestaltet werden.

Auch das PZN ist konfrontiert mit Geflüchteten, die unter traumabedingten oder anderen psychischen Störungen leiden. An der gesellschaftspolitischen Debatte zum Thema „Flucht“ beteiligen sich beide Einrichtungen und stehen in engem Kontakt zueinander.

 

Flucht und Asyl in Baden-Württemberg

veröffentlicht: 30. Dezember 2015, 11797 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Die Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg e.V. hat eine kurze Broschüre mit anschaulichen Informationen zum Thema Flucht und Asyl herausgegeben. Das Heft geht auf Fragen und Befürchtungen ein und gibt Antworten – soweit möglich. Es kann auch heruntergeladen werden.

Mal ehrlich! Flucht und Asyl in Baden-Württemberg

 

Märchen beim Weihnachtszauber

veröffentlicht: 20. Dezember 2015, 5038 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Das Angebot der Bürgerstiftung, während des Wieslocher Weihnachtsmarkts Märchen und Geschichten aus aller Welt zu lesen, ist schon Tradition.

In diesem Jahr war das Ambiente anders als bisher, denn die Lesungen fanden jeden Samstag und Sonntag im großen Eventzelt vor dem Rathaus statt. Das Zelt war deutlich größer als unser bisheriges, und so konnten wir an einzelnen Tagen mehr Erwachsene begrüßen als früher. Sie standen gern mit Glühwein an den Stehtischen, während die Kinder auf den weichen fellbezogenen Hockern vor den Erzählern saßen, um ja jedes Wort mitzubekommen. Zuweilen war leider der Geräuschpegel von außen extrem hoch, so dass sowohl den Zuhörern als auch den Erzählern einiges abverlangt wurde, um die gemeinsamen Vorlesestunden doch zu einem besonderen Erlebnis zu machen.
Wir danken den 23 Erzählern, die wieder für ein abwechslungsreiches Programm sorgten, und dem Palatin für die technische Unterstützung. Ein großes Dankeschön gilt Anke Merk, die sich in bewährt zuverlässiger Weise um die gesamte Organisation kümmerte. (weiterlesen…)

 

ZusammenLeben! im Familienzentrum

veröffentlicht: 15. Dezember 2015, 3875 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Mit 1.500 € unterstützen wir den Eine-Welt-Kindergarten bei der Umstrukturierung für mehr Integration und Begegnung. (Foto: Kristina Junker)

Im Eine-Welt-Kindergarten im Westen Wieslochs verbringen 75 Kinder aus 12 Nationen viel Zeit miteinander. Das engagierte Kindergartenteam stellt sich täglich den großen Herausforderungen: 80 % der Kinder haben einen Migrations­hintergrund, 80 % von ihnen kämpfen mit Sprachschwierigkeiten, 40 % der Familien befinden sich in einer Krise.

Um die Integrationsarbeit umfassender und nachhaltiger zu gestalten, ist aus der reinen Kindergartenarbeit schon längst aufwändige Familienarbeit geworden. Und so befindet sich der Kindergarten bereits auf dem Weg zum Familienzentrum. In Zukunft wird die Betreuung auf einen Ganztagsbetrieb umgestellt, die Familien sollen stärker einbezogen und Bildungs- und Freizeitangebote für die Familien geschaffen werden. Damit dies gelingt, (weiterlesen…)

 

TeilhaBären helfen Flüchtlingskindern

veröffentlicht: 26. November 2015, 5432 mal gelesen, keine Kommentare bisher

Pfiffige Spendenaktion der Volksbank Kraichgau kommt den Flüchtlingskindern in Wiesloch zu Gute. (Foto: H. Pfeifer)

Die Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim ließ sich eine besondere Aktion einfallen, um soziales Engagement zu fördern. Im „TeilhaBär“-Aktionszeitraum vom 15.6. bis 31.10.2015 spendete sie für jedes neue Mitglied bis 7 Jahre 5 Euro an eine von drei sozialen Einrichtungen in der Region. Die Kunden konnten entscheiden, an welche Institution die Spende ging.
Wir freuen uns zusammen mit dem Kinderhilfefonds Kraichgau und dem Kinderhospiz Sterntaler über diese gelungene Aktion, bei der die Spenden der neuen Mitglieder von der Bank noch großzügig aufgestockt wurden.

Im Namen der Flüchtlingskinder, für die Christel Bylow vom Netzwerk Asyl, Kinderbetreuung, und Rosemarie Stindl vom Vorstand der Bürgerstiftung (im Foto 2. und 1. v. r.) die Spende von 1.000 Euro entgegen nehmen durften, bedanken wir uns ganz herzlich.

 

 

software WordPress(modifiziert) | Anmelden